Oracle digitalisiert Deutschlands Flüchtlingsmanagement

Das deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge setzt für seine zentrale Integrationsplattform ASYL Online unter anderem auf Technologien von Oracle. [...]

Exalogic und Exadata im Einsatz (c) CC0 Public Domain - pixabay.com
Exalogic und Exadata im Einsatz für Flüchtlingsmanagement

Die sprunghaft angestiegene Zahl von Asylanträgen sowie die im November 2015 durch das deutsche Bundeskabinett beschlossenen Änderungen im Asylrecht haben das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) vor enorme Herausforderungen gestellt und den Aufbau eines zentralen und digitalisierten Flüchtlingsmanagements notwendig gemacht. Diese komplexe Aufgabe wurde im Januar 2016 mit Technologien von Oracle umgesetzt und ist bereits in einigen deutschen Bundesländern bei der Registrierung von Flüchtlingen zum Einsatz gekommen. Mit dem neuen System verfügt das BAMF über eine zentrale Lösung für die mobile Datenerfassung, beispielsweise an der deutschen Grenze. Gleichzeitig besteht eine Verbindung zu den Systemen anderer Bundesbehörden, wie beispielsweise dem Bundeskriminalamt oder dem Ausländerzentralregister, und in die einzelnen Bundesländer. Dabei soll insbesondere der "reibungslose und sichere Austausch biometrischer und personenbezogener Daten gewährleistet" sein, so Oracle in einer Aussendung. Des Weiteren wird den Flüchtlingen ein sogenannter "Ankunftsnachweis" ausgehändigt, an den in Zukunft Leistungen geknüpft werden sollen. "Unser altes System war auf die jährliche Abwicklung von etwa 40.000 bis 50.000 Asylanträgen ausgerichtet", erklärt Frank-Jürgen Weise, Leiter des BAMF...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Acht von zehn Befragten fürchten eine Ablöse am Arbeitsplatz durch Technologie nicht. (c)
News

Arbeitnehmer haben keine Angst vor Digitalisierung

Vier von fünf Arbeitnehmern in den USA haben keine Angst davor, dass technologische Neuerungen ihnen den Arbeitsplatz streitig machen könnten. Das hat eine Umfrage unter mehr als 400 Beschäftigten ergeben, die vom Southeast Michigan Council of Governments (SEMCOG) in Auftrag gegeben wurde. […]

Marlies Temper ist seit mehr als acht Jahren an der FH St. Pölten im Department Informatik und Security in Lehre und Forschung tätig und leitet den im Herbst startenden Studiengang Data Science and Business Analytics. (c) FH St. Pölten
News

FH St. Pölten bildet Data Scientists aus

Im September 2018 startet an der Fachhochschule St. Pölten das Bachelorstudium Data Science and Business Analytics. Als eines der ersten Bachelorstudien im Bereich Data Science lehrt der praxisnahe Studiengang, wie Daten in eine wertvolle Ressource umgewandelt werden können, um datengetriebene Entscheidungen zu ermöglichen. […]