RECOM: Einführung von SAP S/4HANA in sieben Monaten

Der Oberösterreichische Elektronikhersteller RECOM hat gemeinsam mit unit-IT als eines der ersten österreichischen Unternehmen dieser Größenordnung SAP S/4HANA eingeführt. [...]

RECOM-CEO Karsten Bier: „Wir brauchen für unsere internationale Strategie ein auch in der Zukunft tragfähiges System und das Wachstum unserer Standorte in Europa, Asien und den USA wird durch straffe, automatisierte, einheitliche und vereinfachte Unternehmensprozesse unterstützt. Unsere Wahl fiel daher auf SAP S/4HANA.“ (c) RECOM

Die RECOM Power GmbH, internationaler Hersteller von AC/DC-, DC/DC-Wandlern, Schaltreglern und LED-Treibern mit Hauptsitz in Gmunden in Oberösterreich, ist schon seit Langem auf einem erfolgreichen Weg, der nun mit dem Ausbau der weltweiten Vertriebskanäle und der verstärkten Nutzung der sich bietenden Synergien durch die globale Organisation weiter gestärkt werden soll. Mit dem Umstieg vom bisher im Unternehmen verwendeten ERP-System auf SAP wurden die Geschäftsprozesse aller Standorte auf eine auch langfristig sichere Basis gestellt. Umsetzungspartner der Implementierung von S/4HANA in nur sieben Monaten war die Atos-Tochter unit-IT.

In wenigen Jahren wird der SAP-Support für die Business Suite auslaufen und jegliche Software des Unternehmens ausschließlich auf der In-Memory-Plattform HANA basieren. Aus diesem Grund setzte RECOM von Beginn an auf die Echtzeit-ERP-Suite der nächsten Generation von SAP. Für RECOM-CEO Karsten Bier war die Entscheidung klar: „Wir brauchen für unsere internationale Strategie ein auch in der Zukunft tragfähiges System und das Wachstum unserer Standorte in Europa, Asien und den USA wird durch straffe, automatisierte, einheitliche und vereinfachte Unternehmensprozesse unterstützt. Unsere Wahl fiel daher auf SAP S/4HANA und auf unit-IT, die als SAP ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel