Schneider Electric erstellt globale Supply-Chain-Plattform mit OpenText

Schneider Electric, Spezialist in den Bereichen Energiemanagement und Automation, plant seine weltweite Lieferkette mit Unterstützung des Enterprise-Information-Management-Experten OpenText aufzusetzen. [...]

(c) Oli_ok - Fotolia.com

Schneider Electric erzielt derzeit einen Jahresumsatz von mehr als 24 Mrd. Euro und beschäftigt über 150.000 Mitarbeiter weltweit. Aufbauend auf die erste erfolgreiche Implementierung will das Unternehmen nun die Zusammenarbeit mit OpenText erweitern und verwendet künftig OpenText Managed Services als Grundlage für seine globale Supply-Chain-Plattform. "Schneider Electric benötigte einen zuverlässigen Partner, der über eine Plattform für das B2B-Workflow-Management in der Cloud verfügt und zudem in der Lage ist, uns bei unseren weltweiten Aktivitäten zu unterstützen", kommentiert Philippe Azoulay, Director IT Supply Chain bei Scheider Electric. "OpenText ist der richtige Partner. Das Unternehmen konnte uns mit seiner Erfahrung im Zusammenhang mit B2B-Integrationen und einer hohen Servicequalität von einer erweiterten Zusammenarbeit überzeugen." Die von der gesamten Schneider-Electric-Gruppe eingesetzte Supply-Chain-Plattform erlaubt einen kritischen Informationsaustausch zwischen B2B-Logistikdienstleistern weltweit. Zudem lassen sich damit neue Prozesstypen wie etwa der Geldtransfer zwischen Banken einführen. Die Managed-Services-Lösung kommt ergänzend zur bereits implementierten OpenText Process Suite zum Einsatz. Damit kann Schneider Electric für sämtliche Logistikdienstleister...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel