Schweizer Vermögensverwalter setzt auf mIDentity von KOBIL

Der Schweizer Vermögensverwalter Vontobel setzt in Sachen E-Banking jetzt auf die Sicherheits-Plattform mIDentity Protection von KOBIL Systems. Optimiert werden damit die Bereiche starke Authentisierung und sicherer Zugriff am Desktop und am mobilen Endgerät. Und das nicht nur für Private-Banking-Kunden, sondern auch für unabhängige Vermögensverwalter und Mitarbeiter. [...]

KOBIL mIDentity mini (c) KOBIL
KOBIL mIDentity mini

Kernkomponenten des neuen E-Banking-Portals bei Vontobel sind Trusted Login, Trusted Web View und Trusted App von Kobil Systems. Als Schlüssel beim Login zur Überprüfung der digitalen Kunden-Identität dient der "mini". Dieser USB-Token enthält den Trusted Web View (ein geschützter Browser) Applikationen für Windows und Mac-OS, die für sicheres E-Banking am Desktop nötig sind. Dabei wird per Trusted Web View (TWV) der Ausgabebrowser "gehärtet", das heißt: Der Browser ist vorkonfiguriert, und der Kunde kann ausschließlich die Website der Bank ansteuern. Die im mini integrierte Chipkarte übernimmt die Verschlüsselung der Kommunikation und die Authentisierung des Nutzers. Bei Nutzung der mIDentity Plattform werden die Anwendungen durch einen dedizierten Server im Hintergrund ständig überwacht und geschützt. Der Server kontrolliert über einen separaten Sicherheitskanal die Eindeutigkeit der Geräte, die Echtheit der Anwendungen sowie die Benutzer-Authentifizierung. "Mit mIDentity Protection bieten wir Kunden, Partnern und Mitarbeitern sichere Zugänge zu den Applikationen, auf die sie ständig zugreifen müssen", freut sich Erik Dahmen, Product Manager von KOBIL.
SICHER MOBIL
Vontobel kann seinen Kunden durch die Umstellung neue und sichere Möglichkeiten im Mobile Banking anbieten. Denn ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel