Villeroy & Boch migriert Server in die Cloud

Die vorhandene Server-Landschaft konnte Umsatzspitzen nicht mehr bewältigen. Darum migrierte Villeroy & Boch sie in eine VMware-Cloud. [...]

Porzellan verkauft sich nicht zu jeder Jahreszeit gleich gut. Villeroy & Boch kann dank der neuen Lösung Umsatzspitzen besser verkraften. (c) Villeroy & Boch
Porzellan verkauft sich nicht zu jeder Jahreszeit gleich gut. Villeroy & Boch kann dank der neuen Lösung Umsatzspitzen besser verkraften.

Villeroy & Boch hat seine IT-Infrastruktur an die digitale Herausforderung angepasst. Der seit 1748 bestehende Keramikhersteller aus dem saarländischen Mettlach verkauft seine Produkte mittlerweile in 125 Ländern - immer häufiger auch online. Weil die im Unternehmen vorhandene Server-Landschaft diesen Anforderungen nicht mehr genügte, wurde sie innerhalb weniger Monate in die Dedicated Cloud des französischen Dienstleisters OVH migriert. Die Cloud basiert auf VMware vSphere und vCenter.

Aus Sicht des Anwenders sprachen neben den Preis-Leistungs-Verhältnis drei Argumente für die Wahl des Dienstleisters: zertifizierte Sicherheitsstandards nach ISO, ein eigenes Content-Delivery-Network und die Datenspeicherung in einem Rechenzentrum in Nordkanada - entscheidend für den weiteren Ausbau des E-Commerce im Kernmarkt USA.

20 Server als Managed Service reichte nicht mehrDas Projekt war aus Sicht des Unternehmens unumgänglich. Die Anwendungen für den offiziellen Internetauftritt, den Online-Shop sowie das Profi-Portal für Händler samt dazugehöriger Systeme wurden in der Vergangenheit auf etwa 20 Servern gehostet, die seit 2010 als Managed Service von einem externen Dienstleister betrieben wurden. Diese Aufstellung erwies sich in Zeiten eines wachsenden Online-Geschäfts jedoch als unzurei...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]