Visualisierungslösung mittels Microsoft HoloLens gewinnt Innovationspreis

Bis vor Kurzem waren Verantwortliche für den Betrieb von Gebäuden froh, wenn sie 2D-Fotos oder realitätsnahe Pläne der Gebäude hatten. Jetzt bietet das Ingenieurstudio Hollaus maßgeschneiderte Visualisierungslösungen mit Hilfe von Microsoft HoloLens an und gewann damit den NÖ Innovationspreis 2017. [...]

Das Ingenieurstudio Hollaus kreiert maßgeschneiderte Visualisierungslösung mittels Microsoft HoloLens. © Microsoft
Das Ingenieurstudio Hollaus kreiert maßgeschneiderte Visualisierungslösung mittels Microsoft HoloLens. © Microsoft

Mit der innovativen Visualisierungslösung des Ingenieurstudios Hollaus kann man sich virtuell durch das Gebäudemodell navigieren, Baufortschritte visualisieren und Veränderungen am Baubestand nachvollziehen. Die Software Virtual Smart FM ermöglicht es dabei, mit Hilfe von 360°-Fotos sowie speziellen Punktwolken virtuell durch ein Gebäude oder Gebäudemodell zu navigieren.

Zusätzlich können über eine Timeline Baufortschritt oder Veränderung am Baubestand nachvollzogen werden. Die Visualisierung kann sowohl am Bildschirm erfolgen oder aber über eine Mixed Reality Brille als Hologramm direkt vor die Augen des Betrachters projiziert werden.

Die Innovationskraft dieser maßgeschneiderten Lösung überzeugte auch die Jury des Innovationspreis 2017 des Landes Niederösterreich, die diese Neuheit mit dem diesjährigen Innovationspreis auszeichnete. Für das Projekt "Virtual Smart FM - Unsichtbares sichtbar machen" gab es den Sonderpreis in der Kategorie Wirtschaft 4.0.
Hermann Erlach, Lead der Enterprise Services Group und Innovationssprecher bei Microsoft Österreich, zeigte sich über die Verleihung des Innovationspreises sehr erfreut und betonte, dass "die Microsoft HoloLens Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten bietet, den disruptiven Moment des digitalen Wandels wirkungsvoll zu nutzen,...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Die Sicherheits-Initiative muss bei den Führungskräften verankert sein und von diesen vorangebracht und auch vorgelebt werden. (c) philipimage - Fotolia
Knowhow

Durchgängige Sicherheitskultur muss Top-Management einschließen

Mitarbeiter stellen eine potenzielle Schwachstelle für die IT-Sicherheit dar. Eine sicherheitsorientierte Unternehmenskultur soll die Antwort darauf sein, vielfach bleibt sie aber auf halbem Weg stehen. Wie der Aufbau einer solchen Kultur gelingen kann, erläutert NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. […]