CeBIT 2016: Matrix42 gibt Bühne frei für Channel-Partner

"Stop Managing Devices. Start Empowering People!" lautet das Messemotto des Workspace Management-Spezialisten Matrix42 für die CeBIT 2016. [...]

Jochen Jaser
Jochen Jaser

Auf über 200 Quadratmetern mitten in Halle 3 (Stand E18) zeigt das Unternehmen neue Lösungen für intelligentes Workspace Management. Besonders seinen Channel-Partnern bietet Matrix42 in diesem Jahr ein breites Forum. Auf dem Stand präsentieren unter anderem die Firmen TAP.DE, Consulting4IT, FUTUREDAT und L und M Business IT.   

„Unsere Business-Partner sind ein Garant für das Wachstum von Matrix42 auf dem deutschen und internationalen Markt und wichtige Botschafter unserer Marke – diese Bedeutung wird sich auch in unserem Messeauftritt widerspiegeln“, so Jochen Jaser, CEO Matrix42. Manuela Werner, Territory Manager Austria bei Matrix42, ergänzt: „Auch für unsere österreichischen Kunden und Interessenten ist die CeBIT eine wichtige Plattform, um nähere Informationen über Produktneuigkeiten zu erhalten, den Spezialisten von Matrix42 und den Partnern persönliche Fragen zu stellen und ihre Kontakte innerhalb der Matrix42 Community weiter auszubauen.“

TAP.DE demonstriert ihr Portfolio an Lösungen rund um die Themen Client Management, Service Management, Security, Business Analytics und Mobile. „Unser Anspruch ist es, auf Basis der Matrix42 Produkte Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT-Workplace zu gestalten, die nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie die Produktivität steigern“, so Michael Krause, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter, TAP.DE

Demos hat auch Consulting4IT für den Matrix42-Messestand im Gepäck. Unter anderem zeigt das Unternehmen Dienstleistungen und Produkte rund um Themen wie Service, Client und Security Management sowie neue Matrix42 Trainings. „Unser Team freut sich darauf, den Messebesuchern Lösungen wie den Live Ticker für Matrix42 Service Desk oder den Barcodescanner für Matrix42 Asset Management live vorführen zu können. Wir freuen uns auf das Feedback der Besucher“, so Christian Müller, Geschäftsführer, Consulting4IT GmbH.

„Fit for Future“ können Unternehmen ihre Arbeitsplätze mit den Produkten von FUTUREDAT machen. Die FUTUREDAT zeigt auf der Messe eigene Lösungen auf Basis des Workspace Managements von Matrix42. „Gemeinsam mit Matrix42 werden wir den Gedanken des Workspace Managements in die Welt tragen und freuen uns auf interessante Gespräche auf der Messe“, so Uwe Weber und Heiko Busse, Geschäftsführer der FUTUREDAT GmbH.

Mit dem Anspruch, der IT den vollen Überblick zurückzugeben, präsentiert die L und M Business IT auf dem Matrix42 Messestand neue Lösungen und Services zum Thema IT Service Management. „Wir wollen auf der CeBIT zeigen, wie IT-Manager auf Basis der Matrix42 Produkte den vollen Überblick auf ihre IT zurückgewinnen können und freuen uns auf einen regen Wissensaustausch“, so Herr André Focke, Geschäftsführer der L und M Business IT GmbH.  

Neben den Partnern präsentiert Matrix42 unter dem CeBIT-Motto „Stop Managing Devices. Start Empowering People!“ auch Neuheiten zu den eigenen Angeboten. So lernen die Messebesucher anhand eines Vorzeigeprojekts zum Thema Incident Management das neue User Interface der Matrix42-Produkte kennen, das im Laufe des Jahres für das gesamte Portfolio neu entwickelt werden wird. Zudem stellt das Unternehmen erstmals Matrix42 MyWorkspace vor, ein einheitliches Workspace Management-Portal für die Integration von SaaS, Gerätemanagement und Web-Apps in die IT-Infrastruktur.

Einmalig auf dem Markt bislang ist, dass auch Legacy-Anwendungen und „Pay per Use“ bei Lizenznutzungen in das Portal integriert werden können. Zu sehen ist ebenfalls eine neue Unified Endpoint Management Suite: Sie trägt der zunehmenden Verschmelzung von mobiler und stationärer Gerätenutzung Rechnung. Mit nur einer Lizenz lassen sich sämtliche Clients und Mobilgeräte sowie die dazugehörigen Applikationen zentral und effektiv steuern. Die Lösungen reduzieren die Komplexität heutiger Arbeitsumgebungen und steigern die Produktivität. (pi)


Mehr Artikel

Gunther Glawar ist CDO und Konzernbereichsleiter Digital Services der EVVA Sicherheitstechnologie GmbH. (c) EVVA
Interview

Ideengeber und Brückenbauer

Gunther Glawar ist CDO und Leiter des Konzernbereich Digital Services des österreichischen Traditionsunternehmens EVVA. Seine Aufgabe ist es, die vorhandene IT-Infrastruktur derart zu modernisieren, dass man in Sachen Effizienz und Innovation ganz vorne im Markt mitspielt. Dafür wurde Glawar mit dem CIO Award 2020 in der Kategorie Mittelstand ausgezeichnet. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*