CES 2015: HP stellt Curved-Displays und 5K-Monitor vor

HP erweitert auf der CES sein Display-Portfolio. Neben zwei Curved-Displays für den Schreibtisch gibt es auch 27-Zoll-Modell mit einer Auflösung von 5120 x 2880 Pixeln. Außerdem gibt es neue UHD-Monitore. [...]

Beim HP EliteDisplay S270c misst die Bildschirmdiagonale 27 Zoll. (c) HP
Beim HP EliteDisplay S270c misst die Bildschirmdiagonale 27 Zoll.

Die gebogenen „Curved-Displays“ führt Hewlett Packard in den Serien HP ENVY 34c und HP EliteDisplay S270c ein. Laut Hersteller soll die gebogene Form nicht nur ein Design-Faktor sein, sondern die Lesbarkeit verbessern. Die Displays sollen ein Kontrastverhältnis von 3000:1 bieten und Reflexionen reduzieren, ohne die Darstellung zu verschlechtern; auch bei dem angegebenen Blickwinkel von 178 Grad.
Das HP ENVY 34c und EliteDisplay S270c verfügen über eine MHL-Funktionalität, über die mobile Geräte Inhalte auf die Monitore spiegeln können. Die Curved-Displays bringen laut Hewlett Packard auch eine integrierte Sound-Funktionalität mit. So verfügt das ENVY 34c über 6-Watt-Lautsprecher mit DTS-Audio und beim S270c gibt es 4-Watt-Modelle.
Das Curved Display HP ENVY 34c besitzt eine Bildschirmdiagonale von 34 Zoll bei einem Seitenverhältnis von 21:9. Der Monitor unterstützt eine UHD-Auflösung von 3540 x 1440 Bildpunkten. Neben einer VESA-kompatiblen Halterung unterstützt das gebogene Display auch die Darstellungsmöglichkeiten „Picture-in-Picture“ und „Picture-by-Picture“ für die zeitgleiche Bilddarstellung von mehreren angeschlossenen Geräten. Beim HP EliteDisplay S270c misst die Bildschirmdiagonale 27 Zoll. Die Auflösung des gebogenen Displays beträgt 1920 x 1080 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 16:9. Das HP ENVY 34c ist laut Hewlett Packard voraussichtlich ab April zu einem Preis von 999 Euro verfügbar. Für das HP EliteDisplay S270c ist ab sofort zu einem Preis von 379 Euro erhältlich.

5K-DISPLAY HP Z27q

Beim neuen 5K-Display HP Z27q gibt es eine Auflösung von 5120 x 2880 Pixeln. Das Seitenverhältnis des (nicht gebogenen) Monitors beträgt 16:9. Damit bietet das 27-Zoll-Display die Auflösung deshttp://www.tecchannel.de/pc_mobile/notebook/2072670/apple_frischt_ipads_macs_und_seine_betriebssysteme_auf/index.html _blank - "Apple iMac 27 Zoll mit Retina 5K Display">Apple iMac 27 Zoll mit Retina 5K Display. Somit liefert auch HPs 5K-Display die siebenfache Anzahl von Pixeln im Vergleich zu einem Full-HD-Monitor.
Weitere Ausstattungsmerkmale des HP Z27q sind eine maximale Helligkeit von 300 Nits sowie 1,07 Millionen darstellbare Farben. Wie die gebogenen Displays beherrscht auch das 5K-Display die Darstellungsmöglichkeiten „Picture-in-Picture“ und „Picture-by-Picture“. Das 5K-Display HP Z27q ist voraussichtlich ab März 2015 verfügbar. Preise werden laut Hewlett Packard zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.
Ebenfalls neu in Hewlett Packards Display-Portfolio sind die UHD-Monitor HP Z27s und HP Z24s. Beide Displays bieten eine 4K-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Sowohl der 27-Zöller Z27s als auch das 23,8-Zoll-Modell Z24s verfügen über ein Seitenverhältnis von 16:9. Die Anschlussmöglichkeiten der Monitore umfassen DisplayPort, DVI, HDMI, Mini-DP, MHL und USB 3.0. Durch eine Drehachse im Standfuß ist eine schnelle Umstellung von horizontaler zu vertikaler Ausrichtung möglich, um beispielsweise von einer Landschaftsdarstellung zu einem Portraitfoto zu wechseln. Die Displays HP Z27s und HP Z24s sind voraussichtlich jeweils ab Januar und April verfügbar. Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Werbung


Mehr Artikel

Proofpoint hat den Proofpoint Targeted Attack Protection Index (TAP) vorgestellt. (c) pixabay
News

Proofpoint führt Index zur Bewertung gefährdeter Mitarbeiter durch Cyberangriffe ein

Proofpoint hat den Proofpoint Targeted Attack Protection Index (TAP) vorgestellt mit dem IT-Security-Teams in den Unternehmen die aktuelle Gefährdung einzelner Personen im Unternehmen einschätzen können. Der Hintergrund ist die Strategie der Cyberkriminellen, nicht die technische Infrastruktur direkt anzugreifen, sondern über Mitarbeiter Zugang zu Systemen im Unternehmen zu erlangen. […]

(c) MariaDB
Whitepaper

Open-Source-Datenbanken für Unternehmen: MariaDB vs. Oracle MySQL vs. EnterpriseDB

In diesem Whitepaper vergleichen wir die Datenbanken von MariaDB, Oracle und EnterpriseDB: MariaDB TX, MySQL Enterprise Edition und EnterpriseDB Postgres Platform. Zunächst vergleichen wir di Geschäftsmodelle und Lizenzen und gehen dann genauer auf die folgenden Datenbankfunktionen ein: Notfallwiederherstellung, Hochverfügbarkeit, Sicherheit, Firewall, Leistung und Skalierbarkeit, Entwicklung, Oracle-Kompatibilität […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .