CES 2016: Laptop-Monster IdeaPad Y900 wiegt 5 Kilogramm

Lenovo hat mit dem IdeaPad Y900 ein neues Notebook vorgestellt, das alle Eigenschaften eines sehr gut bestückten PCs besitzt. [...]

Lenovo IdeaPad Y900 (c) IDG
Frisch von der CES 2016: Lenovo IdeaPad Y900

Lenovo hat auf der CES 2016 in Las Vegas mit dem IdeaPad Y900 ein neues Notebook-Monster vorgestellt, welches sich vor einem gut ausgestatten PC nicht verstecken muss. Das IdeaPad Y900 besitzt einen 17,3 Zoll großen Monitor (1.920 x 1.080 Pixel) und bringt etwas über fünf Kilogramm auf die Waage. Außerdem ist das Gerät etwa 3,5 Zentimeter dick. Damit ist das Gerät etwa doppelt so dick und schwer wie andere 17-Zoll-Notebooks. Der Grund dafür offenbart sich allerdings, sobald man in das Innere des Laptops blickt.

Im IdeaPad Y900 steckt eine übertaktbare Intel i7 CPU der neuesten Generation. Hinzu kommen eine Nvidia GTX 980M Grafikkarte mit wahlweise 4 Gigabyte oder 8 Gigabyte Speicher. Das Notebook ist wahlweise mit 512 GB SSD oder 1 TB HDD und mit bis zu 64 GB (!!!) DDR4-RAM erhältlich.

Als weitere Besonderheit verfügt das IdeaPad Y900 auch über einen Turbo-Button. Wird dieser gedrückt, dann werden CPU, GPU und RAM übertaktet, was für einen ordentlichen Leistungsschub sorgt.

Zur weiteren Ausstattung gehören eine mechanische Tastatur, diverse Anschlüsse (darunter USB Typ-C) und ein 90 Wattstunden-Akku für eine Laufzeit von bis zu fünf Stunden. Jedenfalls laut Hersteller. Bei voller Leistung dürfte dem Gerät deutlich schneller die Puste ausgehen. Ohnehin ist das IdeaPad Y900 kaum für den mobilen Einsatz geeignet, sondern eher ein Desktop-PC-Ersatz.

In den USA kommt das IdeaPad Y900 ab Juni 2016 in den Handel. Der Preis: Ab 2.000 US-Dollar.

* Panagiotis Kolokythas ist Redakteur der PC-Welt.


Mehr Artikel

Die Einführung der Automatisierung ist derzeit in Logistikimmobilien aufgrund hoher Kosten, geringer Flexibilität und langsamer Kapitalrendite begrenzt. (c) Pixabay
News

Der Stand der Automatisierung in Lieferketten

Die Automatisierung hat das Potenzial, Logistikabläufe zu revolutionieren. Während die Möglichkeiten aufgrund sinkender Kosten zunehmen, fördern schnellere Kapitalrenditen (ROI) den Einsatz von Automatisierung. Prologis Research hat einen Special Report veröffentlicht, der über den Stand der Automatisierung in Lieferketten informiert. 
 […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*