Claudia Kafka neuer Head of Finance bei payolution

Das Wiener FinTec-Unternehmen payolution hat Claudia Kafka als neuen Head of Finance engagiert. [...]

Claudia Kafka
Claudia Kafka

Kafka trägt damit die Verantwortung für alle Finanzbereiche des Unternehmens und leitet ein Team aus mehreren Experten. Zu ihren Aufgaben zählen etwa Forecasting, operatives & strategisches Controlling, Buchhaltung, laufendes Reporting, Händlerauswahl und operative kommerzielle Begleitung von Händlern.

Zuvor war sie seit 2005 bei Alcatel Lucent, unter anderem als CFO für die ungarische Tochtergesellschaft, im Treasury Österreich und im Forderungsmanagement der DACH-Region sowie weiterer CEE-Länder tätig. Unmittelbar vor ihrem Einstieg bei payolution profilierte sie sich ab 2014 als Head of Group Treasury bei der ATB Austria Antriebstechnik.

Claudia Kafka zu ihrer neuen beruflichen Herausforderung: „Eine meiner größten Stärken liegt sicher in der Kombination von breitgefächertem Finanzfachwissen mit der Fähigkeit mich sehr rasch in Detailwissen zu vertiefen und mir die entsprechende Expertise anzueignen. Bei payolution kann ich diese Kombination optimal einbringen und in einem jungen Team Strukturen formen, die zum Erfolg am Markt entscheidend beitragen werden. Gerade meine Erfahrung aus größeren Konzernen kommt mir hier zugute.“

payolution bietet seit 2011 Zahlungslösungen für Online-Händler und hat zuletzt durch die Etablierung der elektronischen Lastschrift im E-Commerce sein Portfolio an Checkout-Optionen weiter ausgebaut. Das Unternehmen ist im DACH-Raum und den Niederlanden aktiv. Seit August 2015 ist payolution Teil der internationalen Paysafe Group plc. (pi/rnf)
Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.