Cloud-Telefonie: NFON kauft Deutsche Telefon Standard AG

Der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter (Telefonanlage aus der Cloud) mit Sitz in München will mit der Akquise der Deutsche Telefon Standard AG den Führungsanspruch in der Cloud-Telefonie in Europa unterstreichen. [...]

Hans Szymanski ist CEO von NFON.
Hans Szymanski ist CEO von NFON. (c) NFON

Nach dem Kauf- und Einbringungsvertrag plant das Unternehmen nach Testierung des Jahresabschlusses 2018 der Deutsche Telefon Standard AG die Anteile an der Deutsche Telefon Standard AG zu übernehmen. Die NFON AG rechnet mit dem Abschluss der Transaktion noch im Laufe des ersten Quartals 2019. Nachdem NFON Ende 2018 bereits produktseitig mit der Kommunikationsplattform Cloudya die Basis für zusätzliche Wachstumsimpulse durch neue Kollaborationsdienste gelegt hat, setzt das Unternehmen mit dieser Übernahme die Expansionsstrategie auch im Jahr 2019 weiter fort.

SIP-Spezialisten übernommen

Die 2007 gegründete Deutsche Telefon Standard AG aus Mainz ist Spezialist im Bereich der SIP Kommunikation (Session Initiation Protocol) in Deutschland. Das Unternehmen mit 65 Mitarbeitern und einem weitreichenden Partnernetzwerk bietet seinen Kunden DSL- und SIP-Trunk-Lösungen. Mit der SIP TK-Anlage CentrexX vertreibt die Deutsche Telefon Standard AG zudem eine Cloud-Telefonanlage im Mid-Market-Segment.

NFON finanziert rund 17 Mio. Euro des Kaufpreises (Cash and Debt Free) für die Deutsche Telefon Standard AG zu Teilen aus den Erlösen des Börsengangs 2018 sowie aus Fremdkapital. Darüber hinaus werden die Altaktionäre der Deutsche Telefon Standard AG durch die Ausgabe neuer Aktien im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit einem Gesamtvolumen von rund 2,5 Mio. Euro aus genehmigtem Kapital an der NFON beteiligt. Hierzu wird das Grundkapital der NFON um 284.738 Aktien erhöht; das Grundkapital beläuft sich nach Kapitalerhöhung auf 14.091.554 Euro und wird in 14.091.554 Aktien ohne Nennbetrag eingeteilt sein.

Hans Szymanski, CEO und CFO der NFON AG, sieht in der Übernahme einen weiteren wichtigen Umsetzungsschritt in derWachstumsstrategie: „Wir wollen die Nummer 1 für Cloud-Telefonie in Europa werden. Akquisitionen sind auf diesem Weg ein wesentlicher Bestandteil. Mit dem Zusammenschluss entsteht ein umfangreiches Cloud-Produkt-Portfolio, das gegenwärtig einzigartig in Europa ist. Das verschafft uns einen weiteren klaren Wettbewerbsvorteil im Zukunftsmarkt für Cloud-Telefonie. Durch die Übernahme gewinnen wir ausgezeichnete Mitarbeiter für unser Unternehmen. Gleichzeitig ergänzen wir unser Produktportfolio, verbreitern unsere Kundenbasis und eröffnen uns zusätzliche Absatzkanäle durch die Vergrößerung des Partnernetzwerks.“

Mehr Kunden, zusätzliche Geschäftschancen

Durch die Übernahme der Deutsche Telefon Standard AG erhöht sich die Kundenbasis der NFON von bisher mehr als 305.000 Seats (Stand 30. September 2018) auf nun über 355.000 Seats und über 35.000 SIP-Trunk-Channels. Zugleich ergänzen die DSL- und SIP-Trunk-Lösungen das bisherige Produktportfolio von NFON komplementär. Darüber hinaus eröffnen sich zusätzliche Absatzkanäle durch die Vergrößerung des Partnernetzwerks auf europaweit über 2.000 Partner. Mit mehr als 280 Beschäftigten wird die NFON-Gruppe dann fokussierter und flexibler kleinere Kundensegmente bedienen. Vor dem Hintergrund der bereits laufenden Umstellung von ISDN auf All-IP durch die europäischen Netzwerbetreiber bietet die NFON den Kunden den reibungslosen Übergang zur zukunftssicheren Cloud-PBX-Technologie. 

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .