CloudLens ermöglicht Einsicht in Container und Kubernetes-Cluster auf Paketebene

Keysight Technologies hat seine Visibility-Plattform Ixia CloudLens erweitert, um die Analyse von Workloads in Containern und Kubernetes-Clustern auf Paketebene zu ermöglichen. [...]

CloudLens hilft Anwendern, den Überblick über Container und Kubernetes-Umgebungen auf einem Host oder über mehrere Hosts hinweg zu gewinnen. Dafür wird der Verkehr an die Cloud-Überwachungs- und Sicherheitstools weitergeleitet, um Einbrüche proaktiv zu erkennen und Bedrohungen zu analysieren. (c) Fotolia/enanuchit
CloudLens hilft Anwendern, den Überblick über Container und Kubernetes-Umgebungen auf einem Host oder über mehrere Hosts hinweg zu gewinnen. Dafür wird der Verkehr an die Cloud-Überwachungs- und Sicherheitstools weitergeleitet, um Einbrüche proaktiv zu erkennen und Bedrohungen zu analysieren. (c) Fotolia/enanuchit

Container werden in Cloud-Umgebungen immer beliebter. Gartner berichtet, dass „die Popularität von Containern in den nächsten 18 bis 24 Monaten kontinuierlich steigen wird“. Gartner stellt außerdem fest, dass „bis 2020 mehr als 50 Prozent der globalen Unternehmen Anwendungen in Containern produktiv einsetzen werden, gegenüber weniger als 20 Prozent im Jahr 2017″. Wenn Unternehmen Anwendungen auf physischer Hardware, virtualisierten Plattformen, in öffentlichen Cloud-Infrastrukturen und Kubernetes-Container-Clustern betreiben, erweitern sie zudem die Angriffsfläche in der Cloud.

Ixia CloudLens bietet als Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung rund um die Uhr eine durchgängige Visibility in Cloud-Anwendungen. Es ist laut Anbieter heute die erste und einzige Lösung auf dem Markt, die eine solche Transparenz auf Paketebene in Containern und Kubernetes-Clustern über unterschiedliche Cloud-Plattformen hinweg ermöglicht – darunter AWS Elastic Container Service for Kubernetes (EKS), Azure Kubernetes Service (AKS) und Google Kubernetes Engine (GKE).

„Der fehlende granulare Zugriff auf den Cloud-Datenverkehr schafft tote Winkel, die die Anwendungsleistung oder Sicherheit und damit letztlich auch die Kundenzufriedenheit beeinträchtigen könnten“, sagt Scott Register, Vice President, Produktmanagement bei der Ixia Solutions Group von Keysight. „Durch die Erweiterung der CloudLens-Unterstützung auf Container bieten wir die Transparenz auf Paketebene, die Sicherheits- und Netzwerkteams benötigen, um kritische Sicherheits- und Leistungsprobleme in ihren Container-basierten Umgebungen in einer einzigen Plattform zu diagnostizieren.“

Die CloudLens-Plattform wurde von Grund auf so konzipiert, dass die Vorteile der Cloud erhalten bleiben – elastische Skalierbarkeit, Flexibilität und Agilität – während gleichzeitig Sicherheits-, Analyse- und Forensik-Tools die erforderlichen Daten auf Paketebene erfassen können. Jetzt ermöglicht CloudLens die Pakettransparenz von Workloads auf physischen, virtuellen, Cloud-, Container– oder Kubernetes-Clustern und maximiert so bestehende Investitionen in Tools für das Application Performance Management (APM), das Network Performance Management (NPM) und für Intrusion Detection (IDS).

CloudLens hilft Anwendern, den Überblick über Container und Kubernetes-Umgebungen auf einem Host oder über mehrere Hosts hinweg zu gewinnen. Dafür wird der Verkehr an die Cloud-Überwachungs- und Sicherheitstools weitergeleitet, um Einbrüche proaktiv zu erkennen und Bedrohungen zu analysieren. Die einzigartige Benutzeroberfläche ermöglicht die einfache Einrichtung und zentrale Verwaltung der Cloud–Monitoring-Umgebung für jede Cloud und jeden Kubernetes-Cluster.

Werbung

Mehr Artikel

McKinsey prognostiziert dem Internet of Things für 2025 einen potentiellen Marktwert zwischen vier bis elf Billionen Dollar jährlich. (c) pixabay
News

Out-of-Band-Management sorgt für effizientes IoT

Das Internet der Dinge wächst unaufhaltsam. Doch bei allem Potenzial hat IoT noch nicht den breiten Markt für Unternehmen erreicht. Für viele Organisationen ist es noch ein weiter Weg, ihre Systeme mit Konnektivität und innovativen Softwaresystemen auszustatten, die die Effizienz und Kosteneinsparung des IoT-Konzepts ermöglichen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.