Commvault GO: SaaS-Lösung Metallic vorgestellt

Auf der vierten Commvault-GO-Konferenz, die vom 14. bis 16. Oktober in Denver stattfindet, präsentiert sich das Unternehmen mit neuen Gesichtern und neuem Logo. Sinnbild für die Erneuerung ist die jetzt vorgestellte SaaS-Lösung für Backup und Revovery Metallic. [...]

Sanjay Mirchandani, CEO von Commvault und Robert Kaloustian, SVP und General Manager von Metallic, stellen auf der Commvault GO den Partnern die SaaS-Lösung Metallic vor.
Sanjay Mirchandani, CEO von Commvault und Robert Kaloustian, SVP und General Manager von Metallic, stellen auf der Commvault GO den Partnern die SaaS-Lösung Metallic vor. (c) Klaus Lorbeer

Im Februar 2019 löste Sanjay Mirchandani den damals 75-jährigen Bob Hammer ab, der als Geschäftsführer über zwanzig Jahre Commvault leitete. Als CEO erneuerte Mirchandani das Unternehmen, selbst das Logo wurde einer zeitgemäßen Verjüngung unterzogen. Commvault ist jedenfalls „More than ready“ (so das Motto der Commvault GO, die vom 13. bis 15. in Denver, Colorado, stattfindet) mit zukunftstauglichen Lösungen das richtige Portfolio für seine Kunden zu haben. Als Sinnbild für die „neue“ Commvault sieht Sanjay Mirchandani das jetzt in Denver vorgestellte Metallic, eine SaaS-Lösung für Backup und Wiederherstellung für Unternehmen. Man habe auf die Kunden gehört und nach deren Wünschen Metallic entwickelt. Diese Lösung sei gänzlich im eigenen Unternehmen entstanden, und zeige die Innovationskraft und Ambition der neuen Commvault, so ein enthusiastischer Mirchandani.

Metallic-Start vorerst in den USA, später international

Was ist Metallic? Metallic bietet ein neues Software-as-a-Service (SaaS)-Portfolio, mit dem Unternehmen ihre lokalen, Cloud-basierten und hybriden Datei- und Anwendungsdaten kostengünstig schützen können. Die schnelle, flexible und leistungsstarke SaaS-Lösung passt für die gängigsten Anwendungen, ist gut skalierbar und in 15 Minuten einsatzbereit. Zielgruppe sind Unternehmen mit 500 bis 2.500 Mitarbeitern.

Metallic ist ausschließlich über Commvault-Partner erhältlich und wird in drei verschiedenen Paketen angeboten:

  • Metallic Core Backup & Recovery 
  • Metallic Office 365 Backup & Recovery 
  • Metallic Endpoint Backup & Recovery 

Kunden können selbst entscheiden, ob sie ihre Daten auf dem Cloud-Speicher von Metallic oder auf einem Mix aus bestehendem lokalen Storage oder der Cloud sichern möchten.

Interessenten können jedes Angebot als Jahres- oder Monatsabonnement beziehen. Es ist in den USA sofort verfügbar und wird nach und nach weltweit erhältlich sein. Details dazu, wann es wo verfügbar sein wird, wurden keine genannt, aber Sanjay Mirchandani betonte in Denver, dass Commvault sich sehr wohl als globales Unternehmen verstehe und den internationalen Markt als wichtig erachte.

Gute Zusammenarbeit mit Microsoft

„Viele unserer gemeinsamen Kunden migrieren ihre Anwendungen und Daten in die Cloud. Einer der wirklich interessanten Anwendungsfälle für Metallic ist der Schutz individueller Benutzerinformationen in Office 365. Metallic bietet das Datensicherheits- und Datenmanagement-Niveau, das jedes Unternehmen für die Zukunft braucht“, sagt Steve Guggenheimer, Corporate Vice President, AI & ISV Engagement, Microsoft. „Wir arbeiten seit Jahrzehnten mit Commvault zusammen, und unser Partner war immer sofort dabei, wenn wir unsere neuesten Technologien einsetzen wollten. Es ist spannend zu sehen, wie dieser neue SaaS-Service, der auf Azure aufsetzt, das Beste unserer beiden Unternehmen vereint.“

Metallic wächst mit

Ob zum Schutz von einem Terabyte oder mehreren Petabyte Daten, Metallic-Kunden haben die Möglichkeit zu wachsen. Die SaaS-Lösung nutzt und baut auf langjähriger Erfahrung und Commvault-Technoloige auf. Die vorkonfigurierten Backup– und Wiederherstellungspläne des Angebots kombinieren zwanzig Jahre Best-Practices mit schnellem Onboarding und Flexibilität für kundenspezifische Konfigurationen.

„Es ist ganz einfach. Wenn Sie wichtige Daten verlieren, ist das ernst. Das kann Sie im Ernstfall sogar Ihre Reputation oder Ihren Job kosten. Deshalb haben wir Metallic entwickelt. Wenn Daten verloren gehen, bringt Metallic sie schnell und ohne böse Überraschungen zurück“, verspricht Robert Kaloustian, SVP und General Manager von Metallic. „Metallic ist schnell, sicher, zuverlässig und auf die am häufigsten verwendeten Workloads im Mittelstand ausgerichtet, mit Skalierbarkeit auf Unternehmensebene. Kombinieren Sie diese Attribute mit der Einfachheit und Flexibilität eines SaaS-Bereitstellungsmodells, und wir haben eine Lösung, die einfach alles ändert.“

Commvault-Vertriebspartner können Metallic unkompliziert vertreiben, unabhängig von Sales-Zyklen. Die Lösung ergänzt gut das bereits bestehende Angebotsportfolio, sei es Cloud-Storage oder SaaS-Lizenzen. Auf metallic.io ist eine kostenlose 45-tägige Testversion verfügbar. Interessenten können bereits jetzt ausgewählte Launch-Partner für ein Abo-Modell ansprechen.

Vertriebsteam mit neuer Führung

Auch in Sachen Personal hat Commvault Neues zu verkünden und gab auf der Commvault GO die Ernennung zweier erfahrener IT-Spezialisten in die strategische und operative Führungsebene des Unternehmens bekannt. So wird Mercer Rowe den Bereich Global Channels und Alliances leiten und Edison Peres wird Berater für Markteinführungsstrategien und in dieser Funktion an Rowe berichten. Rowe arbeitete bereits für IBM und war CEO eines japansichen Joint-Ventures von VMware und SoftBank.  Edison Peres leitete 14 Jahre den Channelbereich von Cisco.

Riccardo Di Blasio, Chief Revenue Officer bei Commvault freut sich über den Zuwachs: „Das Kaliber unseres Führungsteams ist unübertroffen. Rowe und Peres werden maßgeblich zu unserem künftigen Wachstum beitragen.“

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .