COMPAREX gewinnt europaweite Ausschreibung der KommWis

COMPAREX hat eine EU-weite Ausschreibung der KommWis, Gesellschaft für Kommunikation und Wissenstransfer mbH gewonnen. Somit können alle Kommunen im deutschen Rheinland-Pfalz ab sofort sämtliche Microsoft-Lizenzen über den IT-Dienstleister beziehen. Dies regelt ein zentraler Handelspartnervertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren und einem jährlichen Volumen von rund 1,7 Mio. Euro. [...]

V. l. n. r.: JUDr. Stefan Meiborg
V. l. n. r.: JUDr. Stefan Meiborg

„Der Handelspartnervertrag ist eine der größten Software-Beschaffungsvereinbarungen im Land Rheinland-Pfalz, da alle Kommunen Microsoft-Produkte im Einsatz haben. COMPAREX hat uns mit seiner professionellen Beratungskompetenz, den kundenorientierten Prozessen sowie dem wirtschaftlichsten Angebot überzeugt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, so die Geschäftsführer der KommWis Herbert Benz, Wolfgang Neutz und Harald Pitzer, sowie Stefan Meiborg vom Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz.

„Als langjähriger Partner des öffentlichen Sektors kennen wir die spezifischen Belange sehr gut. Wir freuen uns deshalb sehr, mit der KommWis den Handelspartnervertrag für alle Microsoft-Produkte gewonnen zu haben“, so Andreas Fresi, Regional Manager COMPAREX Region Mitte. „Mit unserem fundierten Wissen hat die KommWis einen leistungsfähigen Partner an ihrer Seite, der sie in den nächsten Jahren optimal beraten wird.“

Die KommWis, Gesellschaft für Kommunikation und Wissenstransfer mbH ist der kommunale IT-Dienstleister für alle Kommunen in Rheinland-Pfalz. Unter anderem gehören zu ihren Aufgaben die fachliche Beratung der Kommunen bei der Einführung neuer IT-Lösungen und die Bereitstellung von landesweit einheitlichen Verfahren, inklusive Training und Support. (pi)

Werbung


Mehr Artikel

Kommentar

Cloud-Sicherheit: Darf‘s etwas mehr sein?

Die Migration in eine Cloud-Umgebung stellt für 43 Prozent der Security-Verantwortlichen eine der drei größten Hürden für die Sicherheit von Anwendungen dar. Das zeigte der Application Protection Report 2018. Gleichzeitig sagen Anbieter und viele Nutzer, die Cloud sei so sicher, dass bisherige Kontrollmaßnahmen und auch die Verantwortlichen dafür überflüssig werden. Wer hat nun recht? […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .