computer creative wettbewerb für österreichische Schüler

Der computer creative wettbewerb 2014 ist die Fortführung des Informatikwettbewerbs computer talents austria. Es geht dabei um die kreative Auseinandersetzung mit Informatik und dem Computer. [...]

Die Österreichische Computer Gesellschaft fordert Schüler im Alter von 6 bis 20 Jahren zur Einreichung von kreativen Informatikprojekten aus. (c) OCG
Die Österreichische Computer Gesellschaft fordert Schüler im Alter von 6 bis 20 Jahren zur Einreichung von kreativen Informatikprojekten aus.

Die Österreichische Computer Gesellschaft fordert Schüler im Alter von 6 bis 20 Jahren zur Einreichung von kreativen Informatikprojekten aus. Es kann um Computer, Software oder Internet gehen, aber auch um andere Themen, die in der Informatik eine Rolle spielen. Die Projektthemen können aus den Bereichen Mulitmedia, Internet/Vernetzung, Robotik oder aus dem alltäglichen Lebensbereich kommen. Prämiert werden Einzel-, Gruppen und Klassenarbeiten. Der Einreichschluss ist der 26. April 2014, die Arbeiten müssen online eingereicht werden.

Seit 30 Jahren schreibt die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) einmal im Jahr einen Informatikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler aus. Unter dem bisherigen Wettbewerbstitel computer talents austria nahmen im Durchschnitt 400 Schüler – mehr Buben als Mädchen – teil. Vor allem Schulklassen bzw. Schüler in Oberstufen aus einer HTL, HAK, BS haben im Rahmen ihrer Fachbereichsarbeit eingereicht.

Die inhaltliche Offenheit durch die Bandbreite an möglichen Themen von Webseitengestaltung über Spiele bis hin zur Programmierarbeiten fordern sowohl die Kreativität als auch die Fertigkeiten rund um Computer und Software. Schüler können die Arbeiten selbst einreichen – einzeln oder als Gruppe bzw. in der Volksschule mittels Klassenarbeiten. Eine von der OCG nominierte Jury (aus Schule, Uni, Wirtschaft) bewertet die Beiträge.

Der Wettbewerb soll das Interesse bei jungen Menschen an Informatik wecken. „Für junge kreative Menschen sind Computer ideale Werkzeuge. Die unterschiedlichsten und ausgefallensten Ideen können in eigenständigen Lösungen umgesetzt werden. Zur Förderung der Kreativität, der Organisationsfähigkeit und des logischen Denkvermögens organisiert die OCG diesen österreichweiten Wettbewerb, dessen eingereichte Arbeiten eine Schau des kreativen Potentials unserer Jugend ist“, so Gerald Futschek, Universitätsprofessor der TU-Wien und Jurymitglied.

Die Österreichische Computer Gesellschaft führt den Wettbewerb gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Frauen (bmbf) durch. Das Unternehmen RZL Software unterstützt den Wettbewerb. Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler und Schülerinnen, die frühestens im Jahr 1994 geboren sind. Sie dürfen nicht in der Informationstechnik tätig sein oder ein Informatikstudium betreiben. Pro Kategorie werden Geld- und Sachpreise vergeben. Die Preisverleihung findet am 17. Juni 2014 in Wien statt. (pi)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*