COMPUTERWELT Ausblick 2019: Patrick Weilch von Cosmo Consult SI

Die COMPUTERWELT hat gemeinsam mit 30 IT-Experten in die Zukunft geblickt. Lesen Sie hier, was Patrick Weilch, Geschäftsführer der Cosmo Consult SI GmbH, vom IT-Jahr 2019 erwartet. [...]

Patrick Weilch ist Geschäftsführer der Cosmo Consult SI GmbH. (c) Cosmo Consult
Patrick Weilch ist Geschäftsführer der Cosmo Consult SI GmbH. (c) Cosmo Consult

Welche IT-Themen werden für Anwender 2019 eine wichtige Rolle spielen und warum?
Für die Enduser werden sich die großen Trends wie Cloud oder Mobilität, die uns ja schon länger begleiten, weiterhin verstärken. Benutzeroberflächen und Hardware Formfaktoren verschmelzen weiterhin, der virtuelle Arbeitsplatz wird sich weiter ausbreiten. Darüber hinaus werden auch neue Interaktionsformen wie Augmented Reality, Spracheingabe und AI in das tägliche Leben der User Einzug halten. Diese Themen begleiten uns ebenfalls seit längerer Zeit, sind aber erst jetzt in vielen Bereichen End-User tauglich geworden. Getrieben wird die Entwicklung sehr stark aus dem mobilen Sektor wo u.a. Augmented Reality mit der letzten Smartphone Generation erst richtig an Fahrt aufgenommen hat.

Wie helfen Sie Ihren Kunden, ihren Datenschatz zu heben, sprich das Optimum aus ihren Daten herauszuholen?
Das passiert auf mehreren Ebenen. Auf der einen Seite unterstützen unsere Data Scientists und Berater dabei zu analysieren, welche Daten überhaupt vorhanden sind und welche Relevanz diese für die Entwicklung eines Unternehmens haben. Zweitens unterstützen wir Unternehmen diese Daten in Informationen umzuwandeln diese wiederum mittels Decision Support bzw. BI Systemen genau dort zur Verfügung zu stellen wo Entscheidungen getroffen werden müssen. Und drittens versuchen wir aus dem Datenbestand Algorithmen abzuleiten, um z.B. über Machine Learning, sowohl auf operativer als auch auf Management Ebene Vorhersagen durchführen, oder konkrete Handlungsempfehlungen geben zu können.

Inwiefern beeinflusst künstliche Intelligenz heute schon die von Ihnen angebotenen Produkte und Services?
Das Thema künstliche Intelligenz ist mittlerweile Teil unserer Business Lösungen geworden. Beispielsweise verwenden unsere Microsoft Dynamics Produkte in der Cloud gehostete AI Lösungen, welche unsere Kunden dabei unterstützen die Meinung und Stimmungen Ihrer Zielgruppe zu analysieren und Ihre Marketingkampagnen dementsprechend darauf abzustimmen. Stellen Sie sich vor, dass Unternehmen in Zukunft mit einem Knopfdruck herausfinden können welches Image sie am Markt haben, dies in ihre Kommunikation einbauen und über Ihre Kampagnen den gewünschten Effekt erreichen ohne sich dabei auf langwierige Umfragen verlassen zu müssen. Das spart Zeit und Geld und verschafft unseren Kunden einen strategischen Wettbewerbsvorteil.

Kann man als Unternehmen ohne Cloud künftig noch überleben? Wenn ja wie bzw. wenn nein warum nicht?
Wenn man die Cloud völlig aus seinem Leben verbannen möchte, wird es mittlerweile sehr schwierig bis unmöglich. Smartphones und Laptops können Sie kaum noch verwenden, da allein für die Registrierung der Geräte schon Cloud Dienste erforderlich sind. Abgesehen davon verstecken sich Cloud Lösungen mittlerweile hinter verschiedensten Softwarepaketen und APPs. Für den User ist auf den ersten Blick oft gar nicht erkennbar, dass wesentliche Dienste einer Software eigentlich in der Cloud laufen. Darüber hinaus haben große Hersteller, wie SAP oder Microsoft mit Ihrer Cloud-First Strategie begonnen, gewisse Funktionalitäten entweder zuerst oder ausschließlich in den Cloud Versionen der jeweiligen Business Software anzubieten. Man sollte sich also als Kunde sehr genau darüber erkundigen. Speziell bei Business Software ist es aber immer noch möglich weiterhin auf On Premise zu setzen und zumindest eine lokale Datenhaltung zu ermöglichen. Dies wird auch sicherlich für die nächsten Jahre noch der Fall sein.

Was war ihr persönliches IT-Highlight des Jahres 2018?
Unser größter Innovationssprung in 2018 liegt in der Flexibilität unserer Geschäftslösungen. Unsere Kunden bestellen immer seltener ein CRM, ERP oder BI System bei uns, sondern möchten wissen wie sie ihre Geschäftsprozesse digitalisieren können und/oder digitale Geschäftsmodelle anbieten können. Wir konzentrieren uns dabei auf die 3 Bereiche 1) WORK, 2) DECIDE und 3) GROW. Das heißt 1) unsere Lösungen vereinfachen die tägliche Arbeit und Geschäftsprozesse 2) wir stellen allen Usern die notwendigen Informationen zur Verfügung um schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen und 3) entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden neue, digitale Geschäftsmodelle um weiteres Wachstum zu ermöglichen. Nach diesem Muster haben wir bereits Lösungen für den Salesprozess bei der Lenzing AG, die Serviceprozesse bei Rosenbauer oder den Produktionsprozess bei BWT digitalisiert.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .