connect Netztest 2013: A1 und Drei schneiden gut ab

Seit 16 Jahren vergleicht das Fachmagazin connect die Netzqualität der Mobilfunkbetreiber im deutschsprachigen Raum. Dieses Jahr durfte sich A1 über den Gesamtsieg freuen. [...]

A1 ist Gesamtsieger des connect-Netztests. (c) Marco Mueller - Fotolia.com
A1 ist Gesamtsieger des connect-Netztests.

Gemessen und bewertet werden von connect zahlreiche Parameter bezüglich Sprachqualität, Zuverlässigkeit von Datenübertragungen und Netzabdeckung. A1 konnte in allen Kategorien überzeugen und setzte sich mit 472 von 500 Punkten deutlich vom Zweitplatzierten, einem Netzbetreiber aus Deutschland, ab.
 
„Die Strategie, unser Netz durch die Anbindung der Mobilfunkstationen mit Glasfasertechnologie auf die künftigen Anforderungen optimal vorzubereiten, hat sich bezahlt gemacht. In diesem Jahr ernten wir den Erfolg der Anstrengungen der vergangenen Jahre, in denen wir unsere gesamte Infrastruktur fit für LTE gemacht haben“, so Hannes Ametsreiter, Generaldirektor A1 und Telekom Austria Group.

Um die gesamte Infrastruktur der Anbieter von 2G bis 4G/LTE umfassend zu testen, kamen in diesem Jahr erstmals ausschließlich LTE-fähige Smartphones und Tablets zum Einsatz. Die Messungen erfolgten entlang der wichtigsten Verkehrsverbindungen in ganz Österreich sowie in ausgewählten Ballungszentren. Besonders beeindruckt war connect laut A1 von den Messungen bei Datenübertragungen mit Smartphones: „Es gibt in den Städten kaum eine Disziplin, in der A1 die Konkurrenz nicht um den Faktor zwei bis drei oder noch mehr distanziert.“

DREI MIT BESTER SPRACHQUALITÄT
Mobilfunker Drei überzeugt laut dem aktuellen connect-Netztest mit dem besten Sprachnetz im deutschsprachigen Raum. 181 von 190 Punkten für die Sprachtelefonie von Drei bedeuten den besten Wert in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Insgesamt belegt Drei beim Test den dritten Platz und erhält die Note „Gut“.

Ganz zufrieden war man bei Drei jedoch nicht, besonders die Messmethode im Datenbereich sei „nur bedingt aussagekräftig“. Drei-CEO Jan Trionow: „Wir sind stolz darauf, dass das Sprachnetz von Drei trotz Netz-Zusammenlegung erneut den besten Wert vor allen Netzen im deutschsprachigen Raum erzielt hat. Bei den Datennetzen hat der ausschließliche Test mit LTE-Geräten das Bild in Österreich etwas verzerrt. Anders als in Deutschland nützen in Österreich erst einige tausend Kunden LTE.“

Bis Anfang 2015 will Drei in Österreich ein flächendeckendes Netz für alle Kunden errichten, das 2G (GSM/GPRS), 3G (UMTS/HSPA) und 4G
(LTE) anbietet. „Durch die Zusammenlegung mit dem früheren Netz von Orange und zusätzliche Investitionen erweitern wir unser Netz in Österreich zu einem der besten LTE-Netze weltweit. Unser Ziel ist eine Netzabdeckung von 98 Prozent. Überall, wo es Drei gibt, wird es dann auch LTE geben. Damit wollen wir auch im Daten-Bereich den Spitzenplatz im Connect-Test wieder zurückerobern“, so Trionow.

Dirk Waasen, Chefredakteur von connect, streut Österreich jedenfalls Rosen: „Österreich zeigt einmal mehr, wie gut Mobilfunkversorgung sein kann. Am meisten beindrucken die extrem schnellen, zuverlässigen Datendienste, die auch in die bei A1 höchste gemessene Datenrate von 96 Mbit/s münden. Insgesamt setzt A1 im connect-Netztest den Maßstab im Mobilfunkbereich.“ Die gesamten Testergebnisse erscheinen in der connect Ausgabe 1/2014. (pi/rnf)


Mehr Artikel

News

Arrow mit NetApp EMEA 2020 Partner Excellence Award ausgezeichnet

Arrow Electronics wurde mit dem NetApp Partner Excellence Award als „Distributor des Jahres“ ausgezeichnet. Zum ersten Mal fand das Programm rein virtuell statt. Mit den Partner Excellence Awards werden jedes Jahr Partner geehrt, die sich durch herausragende Performance auszeichnen und nicht zuletzt durch ihre Innovationsfähigkeit und Servicequalität einen entscheidenden Beitrag zum NetApp Unified Partner Programm in EMEA leisten. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*