Coronavirus: Everbridge unterstützt Unternehmen und Behörden mit Risk Intelligence

CEM-Spezialist Everbridge hat ein neues Risk-Intelligence-Package konzipiert, um Organisationen bei der Bewältigung der Coronavirus-Auswirkungen auf Mitarbeiter, Produktionsstätten, Vermögenswerte, Lieferketten oder ihre Marke zu unterstützen. [...]

Everbridge ist ein Spezialist für Critical Event Management (CEM) und unterstützt Unternehmen und Behörden bezüglich der Gefahren, die vom Coronavirus ausgehen, mit Risk Intelligence.
Everbridge ist ein Spezialist für Critical Event Management (CEM) und unterstützt Unternehmen und Behörden bezüglich der Gefahren, die vom Coronavirus ausgehen, mit Risk Intelligence. (c) Arek Socha / Pixabay

Der neue Daten-Feed arbeitet direkt mit der CEM-Plattform (CEM = Critical Event Management) des Unternehmens zusammen und ergänzt eine Reihe weiterer Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus. Dazu gehören die Bereitstellung des Everbridge Data Sharing Networks, das Nutzern einen Informationsaustausch ermöglicht, die Initiierung von Risk Intelligence Briefings, die Veranstaltung von Webinaren durch Notfallvorsorge-Experten zu Best Practices sowie ein Coronavirus-Kit. Die Informationen basieren auf den Erfahrungen, die Everbridge bei der Betreuung von über 5.000 Kunden weltweit gesammelt hat, sowie dem Risk Intelligence Service des Unternehmens, der die umfassendste Quelle für Bedrohungsdaten der Branche darstellt.

Der neue, spezialisierte Bedrohungsdaten-Feed verfolgt Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Virus, einschließlich gesundheitsrelevanter Vorfälle und Bulletins, Flughafenschließungen, Transportverzögerungen, Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und Produktionsunterbrechungen. Der Feed basiert auf Tausenden von verifizierten Datenquellen, die zudem durch ein erfahrenes Analystenteam überprüft werden, um anschließend ständig aktualisierte und validierte Informationen zu erstellen. Er lässt sich direkt in die CEM-Plattform von Everbridge integrieren, sodass Verantwortliche für Sicherheit, Geschäftskontinuität, Notfallmanagement und Lieferketten auf einen Blick visuell sehen können, wie sich neue Entwicklungen auf ihre Mitarbeiter, Geschäftsreisende, Standorte, Lieferanten und Vertriebswege auswirken können. Der Risk Intelligence Service von Everbridge bietet außerdem häufige Flash-Updates und Lageberichte über die sich schnell verändernde Situation. 

Kunden können das Everbridge-Netzwerk auch nutzen, um Informationen mit anderen Organisationen auszutauschen und Aktivitäten über die CEM-Plattform zu koordinieren, sowohl öffentlich als auch privat. Die Support-Teams von Everbridge haben bereits eine Vielzahl von privaten Netzwerken zwischen Krankenhäusern in den Vereinigten Staaten eingerichtet, damit sie Coronavirus-bezogene Updates austauschen und die Verbreitung des Virus verfolgen können.

Everbridge hat zudem mehrere andere wichtige Initiativen rund um das Coronavirus gestartet, um die Meinung von Experten und Best-Practices zu teilen. Dazu gehört eine Briefing-Webcast-Serie zum Coronavirus, die vom Risk-Intelligence-Analystenteam von Everbridge vorbereitet wird und Updates zur Verbreitung des Virus bietet. 

Außerdem hat Everbridge ein Coronavirus-Kit zusammengestellt, das unter anderem folgende Elemente enthält:

  • Zehn zentrale Komponenten für die organisatorische Einsatzbereitschaft
  • Ein White Paper für Kommunikations-Best-Practices
  • Critical Event Management (CEM) Best-Practices

Seit Beginn des Ausbruchs haben die Kunden von Everbridge nach Angaben des Unternehmens die CEM-Plattform genutzt, um fast drei Millionen virusbezogene Mitteilungen zu versenden und die Plattform für eine schnelle Reaktion und Koordination einzusetzen.

Everbridge greift dabei auf seine umfassende, globale Erfahrung bei der Bewältigung kritischer Ereignisse zurück, um die erforderlichen Ressourcen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zusammenzustellen. Die CEM-Plattform erreicht über 500 Millionen Menschen auf der ganzen Welt und wird von Kommunen, Städten, Ländern und Unternehmen genutzt.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*