Deal über 680 Mio. Euro: GE will SLM Solutions

Der US-Mischkonzern General Electric (GE) will sich den Lübecker 3D-Metalldrucker-Spezialisten SLM Solutions einverleiben. [...]

Spezialteile aus dem 3D-Drucker von SLM Solutions (c) slm-solutions.de
Spezialteile aus dem 3D-Drucker von SLM Solutions

Auf dem Tisch liegen 680 Mio. Euro, das entspricht 38 Euro je Aktie des Unternehmens und wäre ein Aufschlag von 36,70 Euro gegenüber dem Schlusskurs des gestrigen Montags. Der Siemens-Konkurrent zeigt sich indes zuversichtlich. Das Management habe für den Zukauf der Firma aus Schleswig-Holstein bereits die Unterstützung der Großaktionäre. Diese wollen ihre Anteile von 31,5 Prozent andienen, heißt es. Unterdessen haben auch Vorstand und Aufsichtsrat ankündigt, das Übernahmeangebot voraussichtlich zu unterstützen.

Die US-Amerikaner haben bereits zugesagt, die bestehenden Standorte von SLM Solutions und die Belegschaftsstärke zu erhalten und diese sogar auszubauen. SLM hat sich Hightech-3D-Metalldrucker spezialisiert, womit sich dreidimensionale Bauteile in beliebigen Formen herstellen lassen. Die Möglichkeiten sind damit schier unbegrenzt und reichen von Zahnkronen bis zu Einspritzdüsen für Flugzeug-Triebwerke. Zudem sinken so die Produktionskosten stark.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/deal-uber-680-mio-euro-ge-will-slm-solutions/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*