Den Advent heuer digital erleben

Corona verändert auch die Adventzeit. Nachdem noch immer unklar ist, wann und ob die bereits geplanten Weihnachtsmärkte öffnen können, laden jetzt einige Plattformen zum „digitalen Advent“ ein und bieten damit eine Alternative zu klassischen Weihnachtsmärkten. [...]

Adventmärkte kann man im Moment nur digital erleben (c) lights-on

Der Wiener Weihnachtstraum auf dem Rathausplatz ist Wiens größter Christkindlmarkt. Als Ersatz kann man diesen ab sofort online besuchen. Als Onlineshop soll er die Aussteller unterstützen und den Besuchern als vorweihnachtliche Alternative dienen. Bei 102 der 117 Marktstandlern kann man über die Website Produkte bestellen.

Das Angebot reicht dabei von kulinarischen Schmankerln bis hin zu Christbaumschmuck. Selbst auf Punsch und die typischen Häferl muss nicht verzichtet werden: Der Punsch wird in Einliterglasflaschen abgefüllt geliefert. Wer noch mehr Christkindlmarkt-Atmosphäre will, kann sich dazu auch das klassische Häferl in Stiefel- oder Herzform bestellen, berichtete die „Presse“

Frauen-Power für lights-on

Bereits seit 21. November hat  www.lights-on.at , der erste Adventmarkt des Frauentrios ONtime seine digitalen Tore geöffnet. Der Marktplatz ist 24 Stunden und 7 Tage der Woche zum Shoppen und Stöbern geöffnet. Pop-Up-Märkte und das Programm finden am Wochenende statt. So startet die diesjährige Vorweihnachtszeit erstmalig digital. Neben dem Marktplatz wurde für die Wochenenden ein bunt gemischtes Programm virtuell zusammengestellt – da ist für alle Altersgruppen etwas dabei: Gemeinsames Backen, Kochen, weihnachtliche Klänge und Weihnachtsgeschichten lauschen sowie Programmangebote für Köper & Seele wie Tanzen, Yoga, Dehnen und Kräftigen werden online kostenlos oder zu geringen Teilnahmepreisen angeboten. Wer heute Sonntag nachmittags noch vorbeischaut, kann etwa um 17.30 Uhr kostenlos dabei sein, wenn Elfi Gerdenits Weihnachtsgeschichten vorliest. Statt Treffen beim Punsch bietet Lights-on digitale „Meet-ups“ als Alternative – gemeint sind interaktive Runden zum Austauschen und Netzwerken zu bestimmten Themen, die durch Moderation begleitet werden.

Frauen-Power für lights-on (v.l.): Sabine Hackl, Sigrid Koloo und Ricky Losmann-Hartl (c) ONtime

Die Idee zu „lights-on“ stammt von drei Frauen, die gemeinsam ONtime gegründet haben: Sabine Hackl, Sigrid Koloo und Ricky Losmann-Hartl. „Wir haben mit lights-on nicht nur einen Marktplatz geschaffen, der es österreichischen Händlern und Künstlern ermöglicht, ihre Produkte, die es üblicherweise auf Märkten zu kaufen gibt, sicher und dennoch in weihnachtlichem Rahmen zu verkaufen und somit die heimische Wirtschaft zu fördern, sondern auch ein Adventprogramm organisiert, das für Atmosphäre, Wärme und Gemeinschaftsgefühl sorgt“, betont Sabine Hackl, Co-Founderin und Change Managerin bei ONtime. „Wir wollen österreichischen Betrieben Sichtbarkeit in herausfordernden Zeiten bieten – und ihnen und allen Besucherinnen und Besuchern die Chance zu einem sicheren Miteinander“, fügt Sigrid Koloo hinzu. Sie ist Nachhaltigkeitsexpertin und die zweite im Bunde des ONtime-Teams. „Ein Adventmarkt geht digital nicht“, davon waren die drei Damen nicht überzeugt und haben ihre Idee eines digitalen Adventmarktplatzes und Treffpunkts realisiert. „Wir glauben nicht, dass Digitalisierung die Erlebnisse und Atmosphäre von Live-Events und persönliche Kontakte ersetzen kann, aber wir glauben fest daran, dass es heute, hier und jetzt die beste Alternative ist, die Magie der Winterzeit gemeinsam zu erleben“, so Ricky Losmann-Hartl, ganzheitliche Prozessbegleiterin und Co-Initiatorin von ONtime.

Anfang Juni 2020 fiel der Startschuss: ONtime entstand aus der Idee, Menschen mit Visionen mit Menschen mit Know-How zusammenzubringen, um Ideen Raum zu bieten, ihnen einen Rahmen zu geben, in dem sie wachsen können – und das ausschließlich digital!

„Es gibt jede Menge guter Ideen, aber an der Umsetzung scheitert es dann meist“, weiß Sigrid Koloo. ONtime bildet einen digitalen Hafen, der mit Keynotes, Workshops, Events, Coaching und aktiven Netzwerkevents für den nächsten Karriereschritt, berufliche Umorientierung oder sogar Neustart rüstet oder mit der Organisation von digitalen Events eine Plattform für modernes Wirtschaften bietet. Am 25. September 2020 fand übrigens die erste ONtime-Konferenz zum Thema „Mensch.Macht.Rollenbild“ statt.

Adventmärkte von regionalis und markta

Seit 27.11. online ist der der laut Betreiber Peter Patak „gößte digitale Christkindlmarkt“ auf www.regionalis.shop , bei dem rund 350 Betriebe ihre Produkte anbieten. Bis zum dritten Adventwochenende finden Besucherinnen und Besucher hier eine großes weihnachtliches Sortiment handgemachter Produkte aus Österreich: Kunsthandwerk, kulinarische Schmankerl, Kosmetika, Schmuck oder Kinderspielzeug – bis hin zu einem großen Angebot weihnachtlicher Gesichtsmasken. Mit dem Onlinemarkt will Patak eine attraktive und faire Alternative bieten. „Unser Ziel ist es, dass auch kleine, regionale Betriebe vom Weihnachtsgeschäft profitieren und dass die Geschenke für dieses Weihnachten direkt und ohne Umwege bei den Produzentinnen und Produzenten bestellt werden können,“ klärt Patak über die Idee des Weihnachtsmarkts auf. Viele der Produzentinnen und Produzenten versenden die Produkte übrigens innerhalb Österreichs ohne Versandkosten. Beim digitalen Bauernmarkt Markta kann man mit Adventkalendern und Weihnachtsboxen heimische Betriebe unterstützen.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*