Deutsche Trendstudie: 2018 steht ganz im Zeichen der IT-Sicherheit

Eine Umfrage der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) veröffentlicht die wichtigsten Strömungen der Informations- und IT-Sicherheit im Jahr 2018. [...]

Interne Abwehr, also den Schutz der Daten vor dem eigenen Mitarbeiter, ist für 85 Prozent der Befragten künftig ein entscheidendes Thema. © Fotolia
Interne Abwehr, also den Schutz der Daten vor dem eigenen Mitarbeiter, ist für 85 Prozent der Befragten künftig ein entscheidendes Thema. © Fotolia

Die Sensibilität der deutschen Wirtschaft in puncto Datenschutz und Datensicherung wächst unaufhaltsam. Das ist ein Ergebnis der Studie „IT-Sicherheit und Datenschutz 2017“. Die Umfrage wurde von der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) in Auftrag gegeben. Befragt wurden 100 IT- und IT-Security Experten. Bei der Frage nach den Trends der Zukunft waren Mehrfachantworten möglich. 95 Prozent der Studienteilnehmer gehen davon aus, dass eine wachsende Sensibilisierung das Jahr 2018 bestimmen wird. 94 Prozent der Befragten sehen den Schutz vor Hackerangriffen als richtungsweisend. Die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird laut 92 Prozent der Befragten das kommende Jahr 2018 bestimmen.

Vielfältige Richtungen für die Zukunft der IT-Sicherheit 2018

Die Befragten erwarten vielfältige Sicherheitstrends 2018. Mit 73 Prozent erwarten die wenigsten der Befragten, dass die Bedeutung der Schaffung von Verhaltensregeln beim Umgang mit Social Networks steigen könnte. Weitaus wichtiger empfinden 77 Prozent Forderungen nach mehr Sicherheit beim Nutzen von Cloud Computing. „Unser heutiges Arbeiten wird durch den gemeinsamen Zugriff auf nur eine Plattform bestimmt. Unser digitaler Arbeitsplatz der Zukunft kann und wird ohne die Cloud nicht funktionieren. Ganz klar, dass eben dieser auch verlässlich sicher sein muss“, erläutert Dr. Thomas Lapp, Vorsitzender der NIFIS, das Ergebnis. 79 Prozent der Studienteilnehmer sehen die Aufstellung und Einhaltung von Compliance-Regeln als relevantes Thema für das kommende Jahr.

Laut den Befragten erhalten auch Maßnahmen zum Schutz der Daten eine immer größere Bedeutung. 91 Prozent gehen davon aus, dass die deutsche Wirtschaft weiterhin die Möglichkeiten verstärken wird, sich vor Ausspähung zu schützen. Interne Abwehr, also den Schutz der Daten vor dem eigenen Mitarbeiter, ist für 85 Prozent der Befragten künftig ein entscheidendes Thema. Dass Datensicherung und -archivierung im Allgemeinen ein beherrschendes Thema im Jahr 2018 werden, darin sind sich 87 Prozent aller Befragten einig. Dazu gehört aber auch die Forderung nach mehr Transparenz und Aufklärung über die Gefahren und Schutzmöglichkeiten (82 Prozent).

Werbung


Mehr Artikel

Proofpoint hat den Proofpoint Targeted Attack Protection Index (TAP) vorgestellt. (c) pixabay
News

Proofpoint führt Index zur Bewertung gefährdeter Mitarbeiter durch Cyberangriffe ein

Proofpoint hat den Proofpoint Targeted Attack Protection Index (TAP) vorgestellt mit dem IT-Security-Teams in den Unternehmen die aktuelle Gefährdung einzelner Personen im Unternehmen einschätzen können. Der Hintergrund ist die Strategie der Cyberkriminellen, nicht die technische Infrastruktur direkt anzugreifen, sondern über Mitarbeiter Zugang zu Systemen im Unternehmen zu erlangen. […]

(c) MariaDB
Whitepaper

Open-Source-Datenbanken für Unternehmen: MariaDB vs. Oracle MySQL vs. EnterpriseDB

In diesem Whitepaper vergleichen wir die Datenbanken von MariaDB, Oracle und EnterpriseDB: MariaDB TX, MySQL Enterprise Edition und EnterpriseDB Postgres Platform. Zunächst vergleichen wir di Geschäftsmodelle und Lizenzen und gehen dann genauer auf die folgenden Datenbankfunktionen ein: Notfallwiederherstellung, Hochverfügbarkeit, Sicherheit, Firewall, Leistung und Skalierbarkeit, Entwicklung, Oracle-Kompatibilität […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .