Devices: Taiwans Zulieferer spüren Nachfragekrise

Die taiwanesischen Lieferanten für Tablets und Notebooks beginnen die Auswirkungen der gesunkenen Nachfrage nach elektronischen Geräten in Europa zu spüren. Die Industrie versucht dieser Entwicklung beizukommen, indem sie ihre Expansionsanstrengungen in den Schwellenländern weiter verstärkt, um keine Geschäftsverluste im Jahr 2015 hinnehmen zu müssen. [...]

Nachfrage nach elektronischen Geräten in Europa sinkt. (c) Minerva Studio - Fotolia.com
Nachfrage nach elektronischen Geräten in Europa sinkt.

Neben der sinkenden Nachfrage macht den Lieferanten auch der schwache Euro zu schaffen. So sanken die Profite der taiwanesischen Hersteller im europäischen Markt um über zehn Prozent. Die taiwanesischen Zulieferer konstatierten die schwächste Nachfrage vor allem aus Ost- und Nordeuropa.

Aufgrund dieses Trends suchen die Zwischenhändler zusätzlich zu Südostasien neue Absatzmärkte in Zentral- und Südamerika und versuchen auch den Schwerpunkt ihrer Bemühungen in Richtung mobiler Applikationen, wie etwa großflächiger Smartphones, zu transformieren. Das Unternehmen Motorola Mobility ist eines derjenigen, die versuchen, solche Strategien bereits zu implementieren. Es will damit die Qualität der Lieferketten in China verbessern, um damit wettbewerbsfähige Preise für Konsumenten zu erzielen.

Im Jahr 2015 werden 221,4 Millionen Tablets weltweit geliefert, was einen Rückgang von 11,9 Prozent gegenüber dem Jahr zuvor darstellt, wie Digitimes berichtet. 38,5 Millionen Notebooks wurden im ersten Quartal geliefert, ein Rückgang von 2,4 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2014. (pte)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/devices-taiwans-zulieferer-spuren-nachfragekrise/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*