Die smarte Türklingel weiß wer vor der Tür steht

Der auf Smart-Home-(Überwachungs-)Geräte spezialisierte Hersteller Nest Labs präsentiert mit der Nest Hello-Videotürklingel eine Türklingel mit Videofunktion und Smartphone-Anbindung. [...]

Neu und smart: Die Nest Hello-Videotürklingel.
Neu und smart: Die Nest Hello-Videotürklingel.(c) Nest Labs

Mit der Nest Hello-Videotürklingel werden die Nutzer über ihr Smartphone benachrichtigt, dass Besucher vor der Tür stehen. Danach können sie aich über die Funktion „Sprechen und zuhören in HD–Qualität“ ganz natürlich mit dem Gast unterhalten. Wenn sie nicht sprechen können, ist es mittels der App einfach und schnell möglich aus einer Liste vorher aufgezeichneter Kurzantworten zu wählen und so dem Gast zu antworten. Bei den Kurzantworten stehen einige vordefinierte zur Auswahl, es können aber auch eigne aufgenommen werden. Und für den Fall, dass das Baby schläft oder der Hund nicht aufgeschreckt werden soll, lässt sich mit der Ruhezeit-Funktion über die App der Ton der Klingel deaktivieren, während man weiterhin alle Benachrichtigungen erhält.

Nest Hello kann auf Bedarf mit einem ganzen smarten Netzwerk verknüpft werden: So lässt es seine Nutzer auch über mit Google Assistant verknüpfte Lautsprecher wissen, dass jemand an der Tür ist. Und wer Nest Aware abonniert, kann sogar personalisierte Warnungen erhalten und dank Gesichtserkennung erfahren, ob der Nachbar oder ein Familienmitglied vor der Tür steht. Außerdem steht mit Nest Aware ein 5-, 10- oder 30-tägiger Videoverlauf zur Verfügung, der sich mit der Möglichkeit zur Erstellung von Videoclips und Zeitraffern oder der Ein-Blick-Funktion in Sekundenschnelle durchsuchen und teilen lässt.

Wer ist da? Der Postmann. (c) Nest Labs
Wer ist da? Der Postmann. (c) Nest Labs

Funktionen der Nest Hello Türklingel

  • Eine HD-Kamera für die Haustür: Mit dem 2K-Bildsensor mit Seitenverhältnis 4:3, einem 160°-Erfassungswinkel und HD-Videoqualität werden Besucher in ganzer Größe aufgenommen, wenn sie klingeln. Durch die HDR-Bildverarbeitung sind wichtige Details auch bei schlechten Lichtverhältnissen sichtbar, auch ein Nachtsichtmodus steht zur Verfügung.
  • Von überall aus „Hallo“ sagen: Mit der Funktion „Sprechen und zuhören in HD–Qualität“ lassen sich natürliche Gespräche führen. Dank Echo- und Rauschunterdrückung sind Besucher auch bei Straßenlärm gut hörbar. Und wenn der Nutzer nicht an die Tür gehen kann, lässt sich mittels App aus vorher aufgenommenen Kurznachrichten wählen, wie beispielsweise „Noch einen Moment, wir sind gleich da.“ oder „Stellen Sie das Paket einfach vor der Tür ab!“.
  • „Intelligent“: Ein Lichtring zeigt Besuchern, wo sich die Klingel befindet. Und mit der Ruhezeit-Funktion kann der Ton der Türklingel über die Nest App ausgeschaltet werden, während man weiterhin Benachrichtigungen erhält. Dadurch wird beispielsweise das Baby nicht geweckt oder der Hund nicht aufgeschreckt.
  • Nichts verpassen: Durch das Videostreaming rund um die Uhr lässt sich jederzeit ein Blick auf das Geschehen vor der Haustür werfen, sei es per Smartphone, Tablet oder Fernsehgerät. Über die Nest App, den kostenlosen dreistündigen Verlauf und die Ein-Blick-Funktion sind Momentaufnahmen der wichtigsten Ereignisse schnell auffindbar. Und durch die integrierten Personenwarnungen werden eigene Warnungen und Momentaufnahmen gesendet, wenn eine Person vor der Tür steht.

Nest Hello kostet 279 Euro und kann ab sofort online unter www.nest.com bestellt werden. Ab Mitte Juni wird Nest Hello bei Partnern im Einzelhandel erhältlich sein, in Österreich sind das u.a. Conrad und Cyberport.

Der Lieferumfang der Nest Hello Türklingel.
Der Lieferumfang der Nest Hello Türklingel. (c) Nest Labs

Vor dem Kauf oder der Installation von Nest Hello empfiehlt der Hersteller, die Kompatibilität über sein Online-Widget zu prüfen. Demnach kann Nest eine Empfehlung abgeben, ob es sich um eine einfache Installation handelt, bei der es ausreicht, die Anleitungen in der App zu befolgen, oder ob ein Installationsfachmann beauftragt werden sollte.

Das nachfolgende Video zeigt die smarte Türklingel im Einsatz, sogar mögliche Einbrecher können damit verjagt werden.

Werbung

Mehr Artikel

Ein Feldexperiment mit 430 Studenten zeigt von Frauen häufig aufopferndes Verhalten als große Motivationsstütze. (c) pixabay
News

Chefinnen bringen Teams zu Höchstleistungen

Frauengeführte Arbeitsgruppen erzielen bessere Prüfungsergebnisse. Trotzdem beurteilen männliche Team-Mitglieder die Führungsleistung von Frauen schlechter. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Bonner Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in ihrer neuen wissenschaftlichen Erhebung. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.