DiTech: Sanierungsverfahren verschoben

Die für heute angekündigte Einreichung eines Sanierungsverfahrens mit Fremdverwaltung wird auf Anfang nächster Woche verschoben. Noch laufen die Verhandlungen. [...]

Damian Izdebski
Damian Izdebski

Nach wie vor laufen die Verhandlungen rund um die Finanzierung der Sanierung von DiTech auf Hochtouren. Aus diesem Grund verschieben die Eigentümer die Einreichung des Sanierungsverfahrens, die für heute angekündigt war, auf Anfang nächster Woche.

Angestrebt wird ein Sanierungsverfahren mit Fremdverwaltung. Bei einem solchen Sanierungsverfahren hätte DiTech – unter der Ägide des Sanierungsverwalters – drei Monate Zeit um einen konkreten Sanierungsplan auf die Beine zu stellen. Dieses muss klären, wie genau die Profitabilität von DiTech wiederhergestellt werden soll. Im Detail soll der Sanierungsplan dann auch klären, wie viele und welche DiTech-Filialen geschlossen und wie viele Mitarbeiter entlassen werden müssen.

Dimotion, die Tochterfirma von DiTech, die bisher den Zusammenbau von Servern, PC-Systemen und Laptops unter der Eigenmarke „dimotion“ durchgeführt hat, hat heute Früh am Handelsgericht Konkurs angemeldet. Dies war eine strategische Entscheidung der Eigentümer, da in Zukunft die Herstellung von Computersystemen in jedem Fall innerhalb der Firma DiTech durchgeführt werden soll. Die dimotion GmbH hatte zuletzt keine Angestellten mehr. (pi/rnf)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*