DRAGON-Drohne ist flexibel wie eine Schlange

Der Flugroboter kann seine Form während des Fliegens transformieren. [...]

Die DRAGON-Drohne soll noch weiterentwickelt werden. (c) u-tokyo.ac.jp/en
Die DRAGON-Drohne soll noch weiterentwickelt werden. (c) u-tokyo.ac.jp/en

Die DRAGON-Drohne transformiert während des Fliegens ihre Form und kann sich daher durch dünne Spalten bewegen. Der Roboter ist von Forschern der University of Tokyo entwickelt worden und setzt sich aus mehreren Modulen zusammen. Aufgrund der Beweglichkeit ähnelt die Drohne einer Schlange, die sich problemlos durch kleine Spalten und Öffnungen schlängelt.

Weiterentwicklung in Planung

DRAGON ist für den Flug im Indoor-Bereich konzipiert. Der Prototyp wird durch vier Paare von überzogenen Ventilator-Schubdrüsen angetrieben, welche unterschiedliche Verformungen ermöglichen: Von gerade zu vertikal bis hin zu diagonal sind dem Roboter keine Grenzen gesetzt. Diese Ventilator-Schubdrüsen befinden sich auf einem Modul, das mittels beweglicher Gelenke mit den anderen Modulen verbunden ist. In einer weiterentwickelten Version planen die Wissenschaftler, die vier Module auf zwölf zu erweitern. DRAGON hält sich etwa drei Minuten in der Luft.

Der Flugroboter verfügt über die Kontrolleinheit Intel Euclit und einen Akkusatz. Die Forscher hoffen, den Prototypen in eine Art fliegenden Arm weiterentwickelt zu können. Mit einem Greifer an beiden Enden, der jeweils mit zwei Fingern ausgestattet sein wird, soll DRAGON dann mit seiner Umwelt interagieren.


Mehr Artikel

News

Mini-E-Etikett legt Fälschern das Handwerk

Ein elektronisches Etikett in der Größe eines Weizenkorns, das sich auf nahezu allen Produkten anbringen lässt und Fälschern keine Chance lässt, haben Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt. Die gespeicherten Informationen lassen sich mittels Lesegerät aus relativ großer Entfernung auslesen. […]

News

Pesedia lehrt Kindern Privatsphäre im Web

Das an der Polytechnischen Universität Valencia http://upv.es entwickelte soziale Netzwerk „Pesedia“ bringt Kindern bei, wie sie im Social Web ihre Privatsphäre schützen. Die Plattform setzt auf das Prinzip der Gamification, um junge Internet-Nutzer auf den sicheren Weg zu leiten. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .