Drei bleibt auf Wachstumskurs

Hutchison Drei Austria konnte seinen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2016 fortsetzen. Vor allem dank der gesteigerten Datennachfrage erhöhte sich der Umsatz um fünf Prozent auf 373 Millionen Euro. [...]

"Der Lückenschluss in der landesweiten Internet-Versorgung bescherte uns stärkere Zuwächse im ländlichen Raum." Jan Trionow
"Der Lückenschluss in der landesweiten Internet-Versorgung bescherte uns stärkere Zuwächse im ländlichen Raum." Jan Trionow
Durch die Hebung von Synergien in Folge der Netzzusammenlegung erreichte das Unternehmen eine neuerliche Senkung der Fixkosten um acht Prozent. Dadurch konnte der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um elf Prozent von 147 auf 163 Mio. Euro gesteigert werden. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um acht Prozent von 107 auf 116 Mio. Euro.
Zum 30.6.2016 zählte Drei 3,77 Millionen Kunden. Das entspricht einer Steigerung um 1,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. Die Zahl der Mitarbeiter blieb mit rund 1.300 Beschäftigten weiter stabil.
„Nach der Fertigstellung des österreichweiten LTE-Ausbaus und dem ersten Platz bei den zwei renommiertesten unabhängigen Netztests befinden wir uns in einer neuen spannenden Wachstumsphase. Der Lückenschluss in der landesweiten Internet-Versorgung bescherte uns stärkere Zuwächse im ländlichen Raum. Neue, attraktive LTE-Tarife und neue Internet of Things-Lösungen tragen dazu bei, unsere Position als etablierter Full-Service-Anbieter mit dem stärksten Daten-Fokus nachhaltig zu festigen“, sagt Jan Trionow, CEO von Drei. 
Anfang Juni vereinfachte das Unternehmen sein Tarifportfolio für Smartphones. Fünf neue Hallo-Tarife inkludieren LTE ab 9 Euro und verrechnen Roaming nur dann, wenn Kunden es wirklich nutzen. Denn mit „3FeelLikeHome“ können Kunden mit nationalen Tarif-Freimengen um nur einen Euro pro Tag in EU, Schweiz, Türkei und USA telefonieren und surfen. Eine weitere Innovation ist die Monatszahlung, bei der Smartphone-Kosten separat ausgewiesen werden können. Kunden haben die Wahl, ob sie ihre Geräte sofort oder per Monatszahlung in 12, 24 oder 36 Teilbeträgen bezahlen möchten.
Ende Mai startete Drei ein Virtual Reality Komplettangebot, um der vielversprechenden Technologie den Durchbruch in Österreich zu ermöglichen. Neben der neuen VR-Plattform bietet Drei im 3Shop Donauzentrum eine eigene VR Zone, in der Interessierte neben den neuesten Brillen auch VR-Inhalte testen können.(pi)
Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.