Drohnen und intelligente Serviceprozesse beflügeln Österreichs Wirtschaft

Atos und das Startup Smart Digital haben eine neue smarte Lösung vorgestellt. [...]

Die autonomen und flexiblen Prozesse bieten viele Möglichkeiten – von der präzisen Erfassung von Schädlingen in der Landwirtschaft bis zu Verschleißerscheinungen an Stromnetzen. (c) Pixabay
Die autonomen und flexiblen Prozesse bieten viele Möglichkeiten – von der präzisen Erfassung von Schädlingen in der Landwirtschaft bis zu Verschleißerscheinungen an Stromnetzen. (c) Pixabay

Unternehmen stehen vor einem ernstzunehmenden Kosten- und Ressourcenproblem, wenn es um die Inspektion von Infrastruktureinrichtungen wie Straßennetze oder land- und forstwirtschaftlich genutzter Flächen geht. Denn die notwendigen Kontrollprozesse sind meist zeitaufwändig und benötigen einen hohen Personaleinsatz. Atos und das österreichische Startup-Unternehmen Smart Digital haben sich nun zusammengeschlossen, um diesem Problem mit einer innovativen Lösung entgegenzuwirken.

Bei der Lösung handelt es sich um einen vollautomatisierten, digitalen Serviceprozess, bei dem bildgebende Einheiten wie Kameras oder Drohnen zum Einsatz kommen, um Daten zu erfassen und diese sicher in der Cloud zu speichern. Die automatisierte Auswertung der erhobenen Bilddaten soll Anomalien und Gefahren erkennen und die Ergebnisse für AuftraggeberInnen in Form von Berichten zusammenfassen. Dadurch können effiziente Vorsorge- und Gegenmaßnahmen für mögliche Schadensfälle getroffen werden.

Das Ziel der Lösung ist es, völlig neue Use Cases zu generieren und automatisiert abzuwickeln. Die autonomen und flexiblen Prozesse bieten viele Möglichkeiten. Von der präzisen Erfassung von Schädlingen in der Landwirtschaft, der Erfassung von Mängeln auf Baustellen bis hin zur Erkennung von Verschleißerscheinungen an Stromnetzen.

Die notwendigen Verbindungen aller Systeme der Lösung werden von Atos-ExpertInnen programmiert. Dank der Selektions-, Detektions- und Analyseprozesse können Personalressourcen effizienter geplant werden. Außerdem dient die Lösung der Einsparung von Zeit und Kosten auf Kundenseite.

Zum Einsatz kommen Zukunftstechnologien wie die Blockchain, die für Sicherheit und Transparenz sorgt, sowie Künstliche Intelligenz in Form von selbstlernender Software. Die kommerzielle Drohnen-Technologie ist umweltschonend und kosteneffizient.

Die Daten der Sicherheits- du Positionierungssysteme der Drohnen von Smart Digital und auch die Übertragung aller Daten in die Analysesysteme werden über das Mobilfunknetz von Magenta Telekom transportiert. Spezielle IoT-Sim-Karten sorgen dafür, dass die Drohnen in Echtzeit via LTE und in Zukunft auch via 5G mit der Basisstation verbunden sind.

Dank der langjährigen Erfahrung von Atos in der digitalen Transformation und den innovativen Lösungen des Startups Smart Digital werden mit dem Projekt neuartige Wege und Einsatzgebiete für Österreichs Wirtschaft eröffnet, so eine Presseaussendung.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .