drupa 2016: OKI präsentiert grafisches Komplettprogramm in Düsseldorf

Auf der diesjährigen drupa legt OKI den Fokus auf sein Portfolio der Graphic-Arts-Drucker. Ausgestellt werden neben den neuen Neon-, Weißtoner- und Fünffarb-Drucksystemen erstmals auch die Großformat-Tintenstrahldrucker der ColorPainter Serie. [...]

OKI auf der drupa 2016 (c) OKI
OKI auf der drupa 2016

Vom 31. Mai bis zum 10. Juni zeigt OKI auf der http://www.drupa.de/ - external-link>drupa, der weltweit größten Messe für die Druckindustrie, in Halle 5, Stand B21 seine komplette Bandbreite an Drucklösungen für grafische und kreative Einsatzbereiche. Präsentiert werden u.a. praktische Beispiele für In- und Outdoor Produktionen von kleinsten bis zu den größten Formaten. Mit dabei ist der kürzlich vorgestellte Pro6410 NeonColor-Drucker sowie die Weißtoner-Drucker Pro7411WT und Pro9420WT und die Fünffarb-Drucker Pro9541 und Pro9542.

Zum ersten Mal wird http://www.oki.at/ - external-link>OKI auch seine Großformat-Tintenstrahldrucker präsentieren. Die ColorPainter (Wide-Format-Drucker) H3-104s und M-64s adressieren ein breites Repertoire an Anwendungsbereichen vom Werbe- und Display-Bereich bis zum Einsatz in der Architektur sowie im Ingenieurs- und Konstruktionswesen. Klassische Materialien wie Banner können ebenso bedruckt werden wie Tapeten, Regenschirme, Flotten- und Fahrzeugbeschriftungen, Pop-Up-Displays und Boden- bzw. Ausstellungsgrafiken. Das Anwendungsspektrum umfasst den In- und Outdoor-Bereich. Beide Drucksysteme erfüllen die Anforderungen professioneller Druck- und Werbetechnik-Anbieter. (pi/rnf)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/drupa-2016-oki-prasentiert-grafisches-komplettprogramm-in-dusseldorf/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Acht von zehn Befragten fürchten eine Ablöse am Arbeitsplatz durch Technologie nicht. (c)
News

Arbeitnehmer haben keine Angst vor Digitalisierung

Vier von fünf Arbeitnehmern in den USA haben keine Angst davor, dass technologische Neuerungen ihnen den Arbeitsplatz streitig machen könnten. Das hat eine Umfrage unter mehr als 400 Beschäftigten ergeben, die vom Southeast Michigan Council of Governments (SEMCOG) in Auftrag gegeben wurde. […]

Marlies Temper ist seit mehr als acht Jahren an der FH St. Pölten im Department Informatik und Security in Lehre und Forschung tätig und leitet den im Herbst startenden Studiengang Data Science and Business Analytics. (c) FH St. Pölten
News

FH St. Pölten bildet Data Scientists aus

Im September 2018 startet an der Fachhochschule St. Pölten das Bachelorstudium Data Science and Business Analytics. Als eines der ersten Bachelorstudien im Bereich Data Science lehrt der praxisnahe Studiengang, wie Daten in eine wertvolle Ressource umgewandelt werden können, um datengetriebene Entscheidungen zu ermöglichen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen