Easy Software will in Österreich wachsen

Der Deutsche IT-Konzern Easy Software sieht großes Potenzial in Österreich und plant weitere Investitionen in den Standort und die Fachkräfte vor Ort. [...]

Dieter Weißhaar, CEO der Easy Software AG. (c) Jana Madzigon/EASY SOFTWARE

Österreich ist ein Land mit Vorreiterqualitäten in Bezug auf standortpolitisches Fördern von Digitalisierungsentwicklungen und -kompetenzen. Auch deutsche Unternehmen können einiges vom dynamischen Digitalisierungsmarkt in Österreich mitnehmen“, sagt Dieter Weißhaar, CEO der Easy Software. „Unsere Vision ist es, Geschäftsprozesse zu digitalisieren und dadurch die Chancen für Unternehmen und nicht zuletzt für den Menschen zu erhöhen.“

Mit einem Gesamtumsatz von 46,6 Millionen (2018) ist die Easy Software in mehr als 60 Ländern aktiv. Seit fast 30 Jahren entwickelt das Unternehmen Softwarelösungen mitten im deutschen Ruhrgebiet. Bereits seit 1994 betreibt es einen Standort in Salzburg und mischt im österreichischen Markt kräftig mit. Das Wachstum beträgt hier mehr als 35 Prozent und entsprechend investiert das Unternehmen in den Standort und die Fachkräfte.

„Die Easy Gruppe ist von 310 auf 387 Mitarbeiter im ersten Halbjahr 2019 gewachsen. Nun wollen wir vor allem hier in Österreich weitere Arbeitsplätze schaffen“, so Weißhaar, und: „Die Easy Türkei ist dieses Jahr deutlich gewachsen, dieses Potenzial sehen wir auch in Österreich.“

Standortpotenziale voll ausschöpfen

„Mit unseren beiden Standorten in Salzburg und Wien haben wir das lokale Betreuungsgeschäft vor Ort mit zwei strategisch günstigen Dependancen stabil verankert. Das rapide Digitalisierungsaufkommen und die gute Konjunktur geben uns starken Auftrieb für weitere Investitionen in unsere Standorte und die konsequente Fortführung der Expansionsvorhaben der Easy Software“, so Werner Höllrigl Senior Vice President Service and Support.

Im Zuge eines Pressegesprächs in Wien präsentierte das Easy Software-Konzernmanagement nicht nur Einblicke in die nächsten geplanten Schritte im österreichischen Markt wie beispielsweise die Aufstockung der Mitarbeiterzahl in Salzburg auf mindestens 15 Mitarbeiter, sondern auch die Easy X/O-App als aktuelles Leuchtturmprojekt. Mittels dieser App können Unternehmen die Nutzererfahrung von Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten und Partnern in Bezug auf ihre Geschäftsprozesse messen und interpretieren. Die X/O-App ermöglicht eine Echtzeit-Analyse und eine Sammlung von Erfahrungen im gesamten Ökosystem eines Unternehmens.

Zudem stand die Präsentation eines hierzulande bereits erfolgreich realisierten Kundenprojektes auf der Tagesordnung: Die Digitalisierung der HRProzesse bei der ÖBB. „Die modularen Lösungen der Easy Software AG schlossen die Lücken unseres SAP-Personalwirtschaftssystems und ebneten den Weg zu effizienten und flexiblen HRProzessen“, verdeutlicht Sabine Hagenauer-Wehner, Leiterin des Bereichs Personalsysteme und Prozesse bei ÖBB-BCC. Sie berichtete weiters über den Outcome einer Dekade der digitalen HR-Entwicklung und zog Bilanz über die dynamische Zusammenarbeit mit Easy Software.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*