edustore startet Partnerschaft mit Dell

edustore bringt die neuesten Dell XPS Notebooks mit Studentenrabatt und startet mit "edudeals" ein weiters Segment mit Studentenrabatten zum Beispiel auf Essenslieferungen und Prüfungsvorbereitungskurse. [...]

edustore eine Partnerschaft mit Dell und bietet als erster Shop in Österreich die neuesten Dell XPS Notebook an – mit Studienrabatt. (c) edustore
edustore eine Partnerschaft mit Dell und bietet als erster Shop in Österreich die neuesten Dell XPS Notebook an – mit Studienrabatt.
Vor vier Jahren startete der edustore als Hardwareshop für Schüler und Studierende mit dem Ziel, die für Schule und Uni notwendige Hardware günstiger anzubieten, um dem Bildungsnachwuchs die Ausbildung zu erleichtern.
„Wir freuen uns ganz besonders, dass wir zum Unistart 2016 auch Dell für eine große Bildungsinitiative gewinnen konnten“ erklärt edustore Gründer Markus Müller. edustore ist laut den Informationen damit der erste Shop in Österreich, der die ultraleichten XPS 13 & 15 Geräte mit der neuesten Generation der Intel Kaby Lake Prozessoren anbietet. Darüber hinaus sind auch die flexiblen Dell 2-in-1 Inspiron Modelle mit 360 Grad-Touchdisplay in Österreich erhältlich.
In Partnerschaft mit allen namhaften IT-Herstellern stehen mehr als 300 Geräte – Laptops, Tablets, Smartphones und Zubehör – dem heimischen Bildungsnachwuchs zur Verfügung. edustore ist mittlerweile offizieller Education Partner aller bedeutenden Hersteller von Acer, Apple, Asus, Dell, HP, Huawei, LG, Lenovo, Microsoft, MSI, Samsung bis zu Toshiba.
Zum Start des neuen Uni-Jahres setzt edustore nun erneut ein Zeichen für den Bildungsbereich und präsentiert mit den „edudeals“ auch abseits von Technik weitere Vergünstigungen. So erhalten Schüler und Studierende beispielsweise bei der Essensbestellung einen 8-Euro Gutschein für http://www.mjam.net/ - external-link>mjam.at, 20-Euro Rabatt für Prüfungsvorbereitungskurse und weitere Ermäßigungen.
Werbung

Mehr Artikel

McKinsey prognostiziert dem Internet of Things für 2025 einen potentiellen Marktwert zwischen vier bis elf Billionen Dollar jährlich. (c) pixabay
News

Out-of-Band-Management sorgt für effizientes IoT

Das Internet der Dinge wächst unaufhaltsam. Doch bei allem Potenzial hat IoT noch nicht den breiten Markt für Unternehmen erreicht. Für viele Organisationen ist es noch ein weiter Weg, ihre Systeme mit Konnektivität und innovativen Softwaresystemen auszustatten, die die Effizienz und Kosteneinsparung des IoT-Konzepts ermöglichen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.