Epson: Produktionsdrucker für Fotos und Lösungen für Bildungseinrichtungen

Epson hat in den letzten Tagen einen Großformatdrucker für großformatige Fotos sowie Dokumentenkameras und Projektoren für Bildungseinrichtungen präsentiert. [...]

„Wir sind über die Erweiterung der bestehenden Zusammenarbeit sehr erfreut“, erklärt Greg Estell, Solutions Präsident von SMART Technologies. „Die Software SMART Notebook erlaubt Lehrenden auf einfache Weise die Erstellung einer interaktiven Lernumgebung, sodass Lehrer und Schüler die Epson Projektoren mit bestmöglichem Erfolg nutzen können.“

Die SMART Software ist den Angaben zufolge mit allen interaktiven Projektoren von Epson voll kompatibel. Dabei unterstützt sie auch alle von den Projektoren angebotenen Eigenschaften wie beispielsweise mehrfache Stift- und Fingerbenutzung auf der Projektionsfläche. Epson und SMART bieten Kunden zudem Trainings und Services für die jeweiligen Produkte an.

DOKUMENTENKAMERAS FÜR LEBENDIGEN UNTERRICHT

Ebenfalls für Bildungseinrichtungen stellt Epson mit der ELPDC21 und der ELPDC13 zwei Dokumentenkameras vor. Beide Geräte unterstützen Full HD-Auflösung bei Stand- und auch Bewegtbildern mit bis zu 30 Frames pro Sekunde. VGA-, HDMI- und USB-Schnittstellen erlauben die Übertragung der Aufnahmen auf Displays, Laptops, Fernseher oder auch Projektoren. Dabei lassen sich die Aufzeichnungen dank der beigefügten Software Easy-Interactive 4.0 bearbeiten und beispielsweise mit Anmerkungen versehen. Die mit LED-Licht beleuchtete, DIN A3 große Aufnahmefläche sorgt für einen großen Bildbereich, ohne das Gerät neu ausrichten zu müssen. Beide Kameras lösen ihre Vorgängermodelle ELPDC20 beziehungsweise ELPDC11 ab und sind laut Epson von Februar 2016 an im qualifizierten Fachhandel erhältlich.

Schahin Elahinija, Leiter Marketing Epson Deutschland, sagt dazu: „Aufbauend auf unseren Erfahrungen mit den Vorgängermodellen und dem Feedback der Kunden haben wir beide neue Modelle mit zusätzlichen Funktionen versehen, um die Einsatzmöglichkeiten zu erweitern. So sorgt die Full HD-Auflösung und die Videoübertragung in Echtzeit an Laptops, Displays und Projektoren für scharfe, klare Abbildungen ablaufender Szenarios. Bei Einsatz eines passenden Epson Projektors werden die Kameras direkt von der Projektionsfläche aus ferngesteuert, alternativ steht eine handliche Fernbedienung zur Verfügung.“

Die in den Geräten eingebaute LED-Beleuchtung liefert auch in dunkleren Umgebungen ausreichend Licht, was für Experimente ideal ist, die beispielsweise über Nacht ablaufen und Bild für Bild aufgenommen werden sollen. Um auch kleinste Objekte scharf darzustellen, ist beiden Kameras zusätzlich ein Flansch für ein Mikroskop beigelegt. Für zusätzliche Flexibilität im Einsatz sorgt die eingebaute Split-Screen-Funktion, mit der eine gleichzeitige Abbildung zweier Bilder möglich ist. Auf diese Weise werden beispielsweise Vorher-Nachher-Szenarien wie eine chemische Reaktion, oder auch physikalische Vorgänge interessant dargestellt.

Beide Kameras sind leicht (jeweils rund 2,5 kg) und werden in einer Tragetasche von einem Raum in den anderen transportiert. Mittels eines Kensington-Schlosses werden die Geräte fixiert. (pi/rnf)


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*