ESET übernimmt Krypto-Profi DESlock+

Der europäische Security-Software-Hersteller ESET schnappt sich den britischen Verschlüsselungs-Profis DESlock+. [...]

(c) Maksim Kabakou - Fotolia.com

Die Unternehmen haben vorher schon mehrere Jahre zusammengearbeitet. Nun entschied sich ESET dazu, das Unternehmen aus Taunton in England vom bisherigen Besitzer, der Shackleton Ventures Investment Company, zu übernehmen. ESET plant die Verschlüsselungs-Lösungen des Unternehmens in sein Security-Portfolio zu überführen. Über den Kaufpreis vereinbarten die beteiligten Parteien Stillschweigen.

Das existierende DESlock+ Team, bestehend aus zwölf Mitarbeitern, wurde bisher von Managing Director David Tomlinson geleitet, der fortan die neu gegründete ESET Encryption Business Unit führen wird. ESET plant keine personellen Veränderungen und will alle bisherigen Mitarbeiter von DESlock+ übernehmen. Durch die Investition in DESlock+ besitzt ESET nun ein weiteres Forschungs- und Entwicklungszentrum in Großbritannien.

„Verschlüsselung spielt eine wichtige Rolle, wenn es um den Schutz sensibler Unternehmensinformationen und privater Daten geht“, so ESET Chief Technology Officer Palo Luka. „Wir werden die integrierte Technologie in unsere Security-Produkte für Geschäfts- und Privatkunden gleichermaßen implementieren und konsequent weiterentwickeln.“

Stefan Thiel, Country Manager DACH bei ESET Deutschland, freut sich über die Übernahme: „Speziell in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es traditionell ein hohes Sicherheitsbedürfnis und eine hohe Nachfrage nach Verschlüsselungstechnologien, die EU-Standards entsprechen. Mit der Übernahme von DESlock+ wird ESET diesem Wunsch gerecht und stärkt so die eigene Wettbewerbsposition.“ (pi)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*