eurodata und SEVENIT werden Partner

Der Softwarehersteller eurodata und das StartUp-Unternehmen SEVENIT haben einen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, KMU ein Paket aus webbasierter Finanzbuchhaltung und Zeiterfassung anzubieten. [...]

SEVENIT Geschäftsführer Fabian Silberer „sevDesk erleichtert Selbstständigen und Kleinunternehmen den Business-Alltag." (c) eurodata
SEVENIT Geschäftsführer Fabian Silberer „sevDesk erleichtert Selbstständigen und Kleinunternehmen den Business-Alltag."
„Die Online-Buchhaltungssoftware sevDesk ist die optimale Ergänzung zu unserer Cloudlösung edtime, einem innovativen Zeiterfassungssystem“, sagt Uwe Richter, Vorstandsvorsitzender eurodata AG. „Beide Lösungen basieren auf der neuesten Cloudtechnologie und sind für Unternehmen gedacht, die auf der Suche nach pragmatischen und bezahlbaren Lösungen für ihre täglichen Anforderungen sind.“
  
Sowohl SEVENIT als auch eurodata sprechen mit ihren Lösungen in erster Linie kleine und mittelständische Unternehmen an, denen einerseits die Einhaltung des Arbeitsschutz- sowie Mindestlohngesetzes viel Arbeit bereitet und die andererseits auch buchhalterisch Unterstützung gebrauchen können. Richter freut sich, dass seine webbasierte Zeiterfassung jetzt gemeinsam mit der Online-Buchhaltungssoftware sevDesk vertrieben wird: „Das leistungsstarke edtime überprüft beispielsweise automatisch alle Eingaben hinsichtlich der Anforderungen des MiLoG und des Arbeitsschutzgesetzes und hilft so den Unternehmen, ihre Compliance-Richtlinien einzuhalten.“

SEVENIT Geschäftsführer Fabian Silberer ergänzt: „Auch sevDesk erleichtert Selbstständigen und Kleinunternehmen den Business-Alltag. Rechnungen schreiben, Buchhaltung erledigen und Kunden verwalten – all das wird mit unserem cloudbasierten sevDesk vereinfacht. Wiederkehrende Aufgaben wie Rechnungsstellungen, Mahnungen und Angebote lassen sich so wesentlich leichter abwickeln.“ 
Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.