TÜV Austria Wissenschaftspreis 2019: Die Shortlist steht

Forschung zum Anfassen: Am 27. September findet in Wien an der Angewandten die „European Researchers‘ Night“ statt. Es werden an die 6.000 Besucher erwartet. [...]

Die Punktevergabe fiel der Jury des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2019 angesichts der Fülle an kreativen Ideen, technologischen Spitzenleistungen, durchwegs ausgezeichneten schulischen und universitären Benotungen sowie spannenden Unternehmensprojekten nicht leicht.
Die Punktevergabe fiel der Jury des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2019 angesichts der Fülle an kreativen Ideen, technologischen Spitzenleistungen, durchwegs ausgezeichneten schulischen und universitären Benotungen sowie spannenden Unternehmensprojekten nicht leicht. (c) TÜV Austria / Rosemarie Hochreiter

Von den eingereichten 82 Projekten schafften es insgesamt 15 Projekte auf die Shortlist. Neun in den Hauptkategorien „Universitäten / Fachhochschulen„, „HTL-Abschlussarbeiten“ und „Beispiele aus der Unternehmenspraxis“. Sechs Projekte sind für den TÜV AUSTRIA Publikumspreis nominiert. Nachfolgend die Projekte der Shortlist.

Kategorie „Universitäten/FH„

Dipl.-Ing. Katharina Ceesay-Seitz, BSc: „Automated verification of a System-on-Chip for radiation protection fulfilling Safety Inegrity Level 2“ – Diplomarbeit, TU Wien

Dipl.-Ing. Dr. Matthias Ehrhart, Bakk.techn.: „Applications of image-assisted total stations: Concepts, experiments, results and calibration“ (Anwendungen von Video-Totalstationen: Konzepte, Experimente, Resultate und Kalibrierung) – Dissertation, TU Graz

Dipl.-Ing. Lukas Winiwarter, BSc: „Classification of 3D Point Clouds using Deep Neural Networks“ (Analyse von Laserscanning Punktewolken, Verifizierung anhand von Waldflächen) – Diplomarbeit, TU Wien

Kategorie „HTL“

Thomas Hadner, Tobias Karrer: „Versatile Autonomous Smart Drone“ (Drohne zur selektiven Bekämpfung von Schädlingen im Garten; Erkennung durch KI) – Diplomarbeit HTL Braunau

Michael Hicker, Patrick Kraus: „Smart Plant Assistant SPA“ (Solarbetriebener Sensor gegen Über- bzw. Unterwässerung von Pflanzen) – Diplomarbeit, HTL Hollabrunn

Christoph Ertl, Patrick Krumpl, David Petritsch, Nico Trinker: „STFS – Smart Tunnel Fire Simulator“ (Prototyp eines Feuersimulators – Diplomarbeit, HTL Klagenfurt Mössingerstraße

Kategorie „Unternehmen„

ÖBB Personenverkehr AG: „Smart Glasses“ (High-Tech-Brillen bei Postbus im Bereich der technischen Begutachtung)

W&KREISEL GmbH: „neoom BLOKK Energiespeicher“ (Perfekt aufeinander abgestimmte Produkte für die Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Energie„

PORR Bau GmbH: „Senkung der CO2-Bilanz von Stahlbeton“ (Maßnahme gegen die Folgen des Klimawandels)

Nominierungen für TÜV AUSTRIA Publikumspreis

Kategorie „Universitäten/FH„

Mag. Dr. Bernhard Czerny:  „Lifetime investigations of ultrasonic bond wires in semiconductor power modules under thermal and accelerated mechanical loading“ (Prozessverbesserung für Wirebonding Chipherstellung) – Dissertation, Universität Wien

Dipl.-Ing. Michael Treml, BSc: „Grobkonzeption und Steuerung eines Brailledisplays mit gruppierten Punkten“ (Verbesserung von Brailledisplays ermöglichen Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen digitale Texte zu lesen) – Diplomarbeit, TU Wien

Kategorie „HTL“

Lukas Grüblinger, Maximilian Dittrich, Jürgen Drack: „Leistungsprüfstand Kleinmotorrad“ – Diplomarbeit, HTL Wels

Andreas Feik, Johannes Kraiger: „Electric Vehicle Operation Model“ (Bewusstseinsschaffung für energieeffizientes Fahren mit E-Auto über Simulator) – Diplomarbeit, HTL Klagenfurt Mössingerstraße

Kategorie „Unternehmen„

Lite-Soil GmbH: „BLUELITE-NET“ (Neuartige und technisch verbesserte Lösung zur wassersparenden Unterflurbewässerung für z.B. Bäume oder Sportplätze)

ASB Landesverband Wien: „Elektronisches Brandschutzbuch mit Augmented Reality Lösung“

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis Fest!Abend 2019

Die Siegerprojekte werden im Rahmen des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis-Festabends am 18. November 2019 im Kuppelsaal der TU Wien präsentiert. Übrigens: Einreichungen für 2020 sind in allen Kategorien schon jetzt möglich: Alle Einreicherinnen und Einreicher für das kommende Jahr sind automatisch zum TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis Fest!Abend 2019 im Kuppelsaal der TU Wien eingeladen.

Weitere Informationen über den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2019/2020unter www.tuv.at/wissenschaftspreis.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .