Ex-Infineon-Sprecherin Lawicka ist neue Unternehmenssprecherin von Kapsch

Ingrid Lawicka ist seit Oktober als Unternehmenssprecherin von Kapsch für alle Aktivitäten der nationalen und internationalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. [...]

Ingrid Lawicka
Ingrid Lawicka

In dieser Funktion leitet Lawicka die Konzernkommunikation der Kapsch Group und ihrer Schlüsselgesellschaften Kapsch TrafficCom, Kapsch CarrierCom und Kapsch BusinessCom mit rund hundert Niederlassungen und Repräsentanzen weltweit.

Ingrid Lawicka verfügt über eine umfassende Expertise als Kommunikationsmanagerin in führenden internationalen Unternehmen der Technologiebranche. Zuletzt war sie seit 2004 bei Infineon Technologies Austria als Leiterin der Abteilung Unternehmenskommunikation und Pressesprecherin tätig wie auch Mitglied des Leitungskreises. Vor ihrer Zeit beim deutschen Halbleiterhersteller führte sie ihre Laufbahn zu Fujitsu-Siemens Computers. Dort fungierte sie als Director Marketing & Communications und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung sowie als Pressesprecherin.

Ihre Karriere startete sie bei Apple Computer im Bereich Marketing Communications & PR. Danach war sie in unterschiedlichen Marketingfunktionen für Siemens-Nixdorf Informationssysteme tätig. Ingrid Lawicka sammelte im Laufe ihres beruflichen Werdegangs in allen Bereichen der Kommunikation und des Marketings breite Erfahrungen, knapp 20 Jahre davon in Managementfunktionen.

„Diese facettenreiche und langjährige Erfahrung in der Kommunikation von international tätigen Technologiekonzernen war ein wesentliches Entscheidungskriterium für uns. Es freut mich sehr, dass wir Frau Dr. Lawicka für unser Unternehmen gewinnen konnten“, zeigt sich Georg Kapsch, CEO Kapsch Group, erfreut über den Neuzugang. (pi)


Mehr Artikel

News

WLAN aus. Mesh-WLAN an!

Viele haben in den letzten Wochen und Monaten das Wohnzimmer verschönert und das Home-Office umgestaltet. Doch nicht überall ist ein stabiles WLAN verfügbar. Warum? Weil das WLAN des Routers zu schwach ist, um das ganze Zuhause mit schnellem Internet zu versorgen. […]

Kommentar

Digital Resilience – widerstandsfähiger und wettbewerbsfähiger aus Krisen hervorgehen

Aufgrund der Corona-Pandemie haben viele Unternehmen auf Home Office umgestellt. Diese Umstellung bringt neben Vorteile jedoch auch neue Herausforderungen mit sich. Der beste Weg, um solche unvorhersehbaren Zeiten zu meistern, besteht daher darin, die digitale Widerstandsfähigkeit als Einzelpersonen und als Organisationen weiter auszubauen. Das Buzzword dahinter: Digital Resilience. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*