Exasol V7 Ende Juli verfügbar

Ab 28. Juli soll die In-Memory-Analytics-Datenbank von Exasol in Version 7 verfügbar sein. Die neue Release bringt eine Reihe neuer Features mit, darunter etwa Data-Vault- sowie KI/ML-Funktionen mit GPU-Unterstützung. [...]

Aaron Aould, CEO Exasol: Noch mehr Performance mit neuer Release Exasol V7. (c) Exasol

Ab 28. Juli soll die In-Memory-Analytics-Datenbank von Exasol in Version 7 verfügbar sein. Die neue Release bringt eine Reihe neuer Features mit, darunter etwa Data-Vault- sowie KI/ML-Funktionen mit GPU-Unterstützung.

Anfang Juli hat Exasol die Version 7 der In-Memory-Analytics-Datenbank Exasol V7 gelauncht. Laut Hersteller wird die neue Release mit einer hohen Geschwindigkeit, Performance und Zuverlässigkeit für eine bessere Nutzung von Daten nutzen, um noch genauere Einblicke in Analysen zu bekommen und echten Mehrwert zu erlangen. Mit Exasol V7 lassen sich Analysemodelle auf noch größeren Datenmengen ausführen. Außerdem erleichtert Exasol V7 die Verwendung von semi-strukturierten Daten.

Die Features von Exasol V7 im Überblick:

  • GPUs – Um mit KI bzw. ML zu arbeiten, müssen Unternehmen eine Dateninfrastruktur aufbauen oder nutzen, die skalierbar und flexibel genug ist, um sich schnell entwickelnden und wachsenden KI-Workloads gerecht zu werden. Exasol V7 unterstützt die Verwendung von GPUs und bietet die Geschwindigkeit und die Leistung, die für das Training und Retraining von KI/ML-Modellen auf großen Datensätzen erforderlich sind. Darüber hinaus kann die Fähigkeit, verschiedene KI/MI-Workloads vor Ort und in der Cloud auszuführen, die Flexibilität bieten, die für eine effiziente, skalierbare und sichere KI-Lösung erforderlich ist. Dies ermöglicht beispielsweise genauere und schnellere Diagnosen im Gesundheitswesen und bietet personalisierte Kundenerlebnisse im Einzelhandel.
  • Data Vault 2.0 – Agilität bei der Datenanalyse ist von entscheidender Bedeutung, vor allem im Hinblick auf die wachsende Vielfalt, das Volumen und die Verteilung der Daten. Im Gegensatz zu traditionellen dimensionalen oder normalisierten Datenmodellierungstechniken unterstützt die Modellierung in Data-Vault dabei, schnell und flexibel auf sich ändernde Bedingungen reagieren zu können. Eine wesentliche Weiterentwicklung in Data Vault 2.0 war es, alle Schlüssel als Hashes zu speichern, um dadurch Abhängigkeiten innerhalb des Modells zu vermeiden. Mit Hilfe von Exasols nativem Hash-Support können Daten aus mehreren Tabellen und Schemata schnell zusammengeführt und verglichen werden, um die Query-Performance zu steigern, eine bessere User Experience zu schaffen und bisher unmögliche Analysen durchzuführen.
  • Semi-strukturierte Daten (JSON-Funktion) – Semi- und unstrukturierte Daten sind viel schwieriger zu analysieren als strukturierte Daten, sie sind aber produktiver. Forschungen prognostizieren, dass 80 Prozent der weltweiten Daten bis 2025 unstrukturiert sein werden, insbesondere durch die reichliche Zunahme von IoT- und Social-Media-Inhalten. Eine einheitliche 360 Grad-Sicht auf die verschiedenen Datentypen ist daher für Unternehmen unerlässlich, um wettbewerbsfähig zu bleiben und fundierte Entscheidungen treffen zu können. Exasol V7 unterstützt nativ mehrere Datenformate (strukturierte und semi-strukturierte) innerhalb einer Datenbank-Engine, wodurch die Vorteile der Skalierbarkeit und Leistung für mehr Datentypen genutzt werden können. In Exasol V7 sind JSON-Funktionen nativ in SQL integriert und können direkt in der Datenbank ausgeführt werden, ohne dass benutzerdefinierte Funktionen (User-Defined Functions, UDFs) erforderlich sind. Im Gegensatz zu klassischen Ansätzen in denen die Daten voraggregiert wurden, um mit der schieren Datenmenge umgehen zu können, bieten die nativen Funktionen den performanten Durchgriff auf die unveränderten Rohdaten ohne komplexe, fehleranfällige ETL- oder Vorabmodellierungsprozesse.

Sphinx IT ist Elite Partner von Exasol

Großes Know How bei der Umsetzung von Exasol Projekten hat das Wiener IT-Beratungsunternehmen Sphinx IT. Es ist seit Juni Elite Partner des Nürnberger Analytics-Datenbankspezialisten Exasol. Davor war sphinx bereits vier Jahre „Autorisierter-Partner“ mit Expert-Status. „Was uns besonders freut: auch KMUs können in den Genuss einer professionellen Analytics-Umgebung kommen, da Exasol von der kostenfreien Community Edition bis zu Clustern von mehreren 1.000 Knoten nahtlos skaliert. Die größten Vorteile für den Kunden sind aber die kurzen Projektlaufzeiten, kaum vorhandener Aufwand im Betrieb, das faire Lizenzmodell und eine beinahe unglaubliche Performance, sogar bei adhoc Analysen von sehr großen Datenmengen“, zählt Ingrid Kriegl, Geschäftsführerin der sphinx IT Consulting GmbH, die Vorzüge der Datenbank auf.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*