Exklusiver Distributionsvertrag von Exclusive Networks und SentinelOne

Mit ihrer strategischen Partnerschaft wollen Sicherheitsdistributor Exclusive Networks und SentinelOne die Ablösung der "alten Garde" der Legacy-Antiviren-Software durch Endpoint Security beschleunigen. [...]

(c) FotolEdhar - Fotolia.com

Die Lösungen von http://www.sentinelone.com/ - external-link>SentinelOne liefern einen Schutz in Echtzeit auf Basis von maschinellem Lernen und intelligenter Automatisierung. Damit sollen Angriffe verhindert werden, die unterschiedliche fortgeschrittene Techniken innerhalb von Malware, Exploits oder unsicheren Skripts anwenden. Das Unternehmen expandiert nun nach Europa, den Mittleren Osten und Afrika (EMEA).

„Unsere Lösung auf diesen wichtigen Märkten einzuführen, ist ein bedeutender Schritt, um die Endpoint Protection auf globaler Ebene zu verändern“, erklärt SentinelOne-CEO und Mitbegründer Tomer Weingarten. „Wir haben das Glück, http://www.exclusive-networks.at/ - external-link>Exclusive Networks bei diesem Unterfangen an unserer Seite zu wissen. Denn der VAD hat seine Fähigkeit, disruptive Cyber-Technologien in diese Region einzuführen, bereits unter Beweis gestellt.“

Barrie Desmond, COO der Exclusive Group, fügt hinzu: „Wie so oft ist es eine Cyber-Technologie, die als Innovator für etablierte Märkte fungiert. Es startet damit eine neue Innovationskurve und es werden bislang unerfüllte Kundenbedürfnisse erfüllt. SentinelOne macht Schluss mit dem Antivirus-Status-Quo. Es vereinfacht Endpoint-Security immens und macht es perfekt einsatzfähig im permanenten Kampf gegen Advanced Threats und ZeroDay-Angriffe. Herkömmliche Antivirus-Produkte werden weiterhin Millionen von Geschäftskunden enttäuschen. Wir sind sehr glücklich über die Partnerschaft mit einem echten Innovator, der in der Position ist, einen Markt aufzuscheuchen, der sozusagen am Steuer eingeschlafen ist.“

Die Endpoint-Protection-Technologie der nächsten Generation von SentinelOne erhielt schon einiges Lob aus unterschiedlichen Richtungen. Die Branchenanalysten von Gartner positionierten SentinelOne erst vor kurzem als „Visionary“-Anbieter auf dem Magic Quadrant für Endpoint-Protection-Plattformen. Technologie und Vision brachten dem Unternehmen bereits 40 Millionen Dollar VC-Finanzierung und Aufmerksamkeit von Firmen wie Netflix, die ihre gesamte installierte Basis von Legacy-Endpunkten mit SentinelOne-Lösungen ersetzt haben. (pi/rnf)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/exklusiver-distributionsvertrag-von-exclusive-networks-und-sentinelone/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

"FingerPing" erkennt 22 Kommandos sowie Teile von Zeichensprache. (c) gatech.edu
News

Apps via Gesten steuern

Forscher des Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben mit „FingerPing“ ein System aus Wearable-Geräten entwickelt, das die Steuerung von textbasierten Programmen und Handy-Apps mittels einfacher Gesten ermöglicht. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen