ezzy startet ersten auf Blockchain-Technologie basierenden Marktplatz

Das Liechtensteiner Fintech-Unternehmen ezzy AG führt im Rahmen einer Finanzierungsrunde ein Security Token Offering (STO) im Volumen von 4,62 Millionen Euro durch. Mit den zusätzlichen Mitteln wird die Entwicklung des weltweit ersten auf Blockchain-Technologie basierenden Marktplatz beschleunigt, der nächstes online gehen soll. [...]

Ernst Schnellmann, CEO ezzy
Ernst Schnellmann, CEO ezzy (c) ezzy AG

Durch die offizielle Einführung des Marketplace, die bereits für das kommende Jahr geplant ist, sollen allen Nutzern – Käufern und Verkäufern – umfangreiche technische und finanzielle Vorteile zugute kommen. Eine Vorstellung des Whitepaper zu diesem innovativen Projekt im Bereich der Blockchain-Technologie im Frühjar 2019 bei der FMA Liechtenstein hat ergeben, dass vorliegend keine spezialgesetzlichen Bewilligungen für die Umsetzung des Projektes notwendig sind und diese wie vorgestellt an den Start gehen kann.

Das ezzy-Ökosystem wird nach seiner Einführung, die bereits im Jahr 2020 erfolgen soll, allen Unternehmen und Verbrauchern einen sicheren und profitablen Zugang zu Waren und Dienstleistungen im gemeinsamen Onlinebereich bieten. Mit der bewusst gewählten dezentralen Plattform-Architektur wird ezzy der Gemeinschaft als Open Source zur Verfügung stehen. Die Abwicklung der Transaktionen wird auf Basis der Graphene-Blockchain-Technologie durchgeführt. Die Infrastruktur kann ca. 172 Mio. Transaktionen täglich ausführen – und damit deutlich mehr als die Bitcoin– und Ethereum-Netzwerke überhaupt umsetzen können.

Im Gegensatz zu vielen bekannten klassischen Online-Marktplätzen speichert ezzy Daten nicht zentral. Damit kann künftig jeder Nutzer über die Weitergabe seiner personenbezogenen Informationen vollkommen selbstverantwortlich entscheiden.

Digitale und konventionelle Währungen gleichwertig nebeneinander

Erstmalig werden auf der ezzy Plattform digitale und konventionelle Währungen, wie Euro oder Dollar gleichberechtigt akzeptiert. Zudem wird ezzy mit Utility Token und Stabile Token über eine eigene Währung verfügen, wobei letztere an hochliquide Assets mit geringer Volatilität, wie dem Euro oder dem USDollar gekoppelt werden können. Damit lassen sich unerwartete Wertschwankungen nahezu eliminieren.

Die digitalen Assets der ezzy AG sollen künftig in Wallets deponiert werden, die mit einer Multi-Unterschrift geschützt sind. Die Schlüssel werden beim ezzy-Team und dem Partner CSC – Company Structure Consulting AG, einem internationalen Dienstleister aus Liechtenstein, aufbewahrt

Dank der gemeinsamen Infrastruktur können alle Nutzer ezzy in vielfältiger Form aktiv mitgestalten, die weitere Entwicklung der Plattform beeinflussen und unternehmerisch aktiv werden.

Geführt wird ezzy von CEO Ernst Schnellmann, der bereits mehr als 20 Jahre lang den gesamten Einkauf des europaweit größten Retailunternehmens leitete. Neben zahlreichen Vorteilen in den Bereichen Sicherheit und Technologie habe ezzy bei der innovativen E-CommercePlattform zudem höchsten Wert auf das Thema Nutzerfreundlichkeit gelegt, so Schnellmann, der auch darauf hinweist, dass mit einem umfangreichen Angebot von Tools mit CRM-Systemen sich das Zusammenwirken der gesamten Community drastisch vereinfachen und beschleunigen lassen werde. „Die extrem niedrigen Transaktionsgebühren werden außerdem einen entscheidenden Vorteil gegenüber klassischen E-CommercePlattformen bieten, was somit die Profitabilität innerhalb der gesamten Community steigert.“

Unterstützt wird Schnellmann durch ein ebenfalls hochkarätiges Team von 19 Experten, die als Key-Manager die Bereiche ITTechnologie, Handel, Finanzmärkte und Recht verantworten.

Weitere Informationen über ezzy und zu dem Security Token Offering, sind für alle Interessenten unter https://ezzy.io abrufbar.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*