Fabasoft gewinnt EuroCloud Europe Award 2013

Fabasoft hat den EuroCloud Europe Award 2013 gewonnen. Das Unternehmen wurde für seine Cloud-Lösung für das zentrale Zertifikatsmanagement in der Automobilindustrie ausgezeichnet, die bei der Daimler AG eingesetzt wird. [...]

Andreas Dangl
Andreas Dangl

Eine unabhängige, europäische Jury wählte den Softwarehersteller und Cloud-Anbieter Fabasoft in der Kategorie „Best Business Impact by Cloud Services“ auf den ersten Platz. Nur die Gewinner aus den nationalen Cloud Awards der teilnehmenden Länder – Fabasoft war in Österreich und Deutschland Award-Gewinner – konnten sich um den europäischen Award bewerben. „Wir freuen uns sehr darüber, den EuroCloud Europe Award 2013 gemeinsam mit der Daimler AG gewonnen zu haben“, sagt Andreas Dangl, Geschäftsführer Fabasoft Cloud GmbH. „Die Auszeichnung unterstreicht unseren Ansatz, eine konsequent europäische Cloud anzubieten – mit Rechenzentren, Anbietern sowie einer garantierten Datenspeicherung in Europa. Die Fabasoft Cloud ist damit die einzige echte europäische Business Cloud und ein klares Bekenntnis zu Informationstechnologie ‘Made in Europe‘“, so Dangl.

Auch Michael Schüler aus dem Bereich Zertifizierungssysteme der Daimler AG war von der Umsetzung des Projekts begeistert: „Durch die umfassende Vorbereitung und eine sehr kompetente Mannschaft konnte die CCMS-Cloud App für das Management von internationalen Hersteller-Zertifikaten effizient realisiert werden. Im Projektverlauf haben sich die Möglichkeiten der Fabasoft Cloud als sehr leistungsfähig herausgestellt. Mit der CCMS-Cloud App haben wir eine erhebliche Qualitätsverbesserung für das Zertifikatsmanagement erreicht.“

Dank der maßgeschneiderten Cloud-App von Fabasoft konnte die Daimler AG den Aufwand rund um das Zertifikatsmanagement des Konzerns und seiner Zulieferer minimieren sowie Kosten- und Wettbewerbsvorteile erzielen. Alle am Prozess beteiligten Unternehmen verwalten nun die lieferrelevanten Zertifikate samt Metadaten in Zusammenarbeit über sogenannte Teamrooms in der Cloud. Die Eigentümer der Teamrooms entscheiden dabei, wer Inhalte lesen oder ändern darf und laden diese Personen zur Zusammenarbeit ein. Damit haben nur berechtigte Mitarbeiter aus den Fachbereichen aller beteiligen Unternehmen Zugang zu den Dokumenten und können über unternehmensübergreifende Workflows in der Cloud die erforderlichen Bestätigungs- und Freigabeprozesse für die Zertifikatsunterlagen umsetzen.

Die Daten sind jederzeit global bearbeitbar, sind aber lokal in der gewählten Cloud Lokation Deutschland gespeichert. Somit unterliegen die Daten europäischen Datenschutzrichtlinien. Der Cloud-Zugang ist durch Zwei-Faktor-Authentifizierung, Client-Zertifikate und durch die Anmeldung mit Digital ID, einer staatlich geprüften, digitalen Identität (deutscher Personalausweis, SwissID, österreichische Bürgerkarte mit Handy-Signatur) geschützt.

In der Fabasoft Cloud arbeiten Unternehmen mit Geschäftspartnern weltweit effizient zusammen, mit der Gewissheit, dass die Daten und Dokumente sicher im Land bleiben – ganz nach dem Motto der Linzer Software-Schmiede „Store Locally. Share Globally“. Im Mittelpunkt steht dabei Regional Governance für Datensicherheit, Zugriffssicherheit, Rechtssicherheit und zertifizierte Qualitätsstandards. So betreibt Fabasoft zum Beispiel die Cloud in Deutschland in High-Tech Rechenzentren am Standort Nürnberg, mit vertraglich zugesicherten Service-Levels und deutschen Verträgen. (pi/rnf)

Werbung

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.