Facebook: Nutzer sollen Nacktbilder einschicken

Das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook will seine Nutzer vor der Veröffentlichung von Rachepornos schützen und fordert die User dazu auf, eigene Nacktbilder vorab einzuschicken. Das ungewöhnliche Vorhaben testet der Zuckerberg-Konzern derzeit in Australien . [...]

Wie sehr das Angebot von Facebook angenommen wird, ist völlig offen. Wer sich wohl traut, eigene Nacktbilder dem Social-Media-Giganten anzuvertrauen? © Fotolia
Wie sehr das Angebot von Facebook angenommen wird, ist völlig offen. Wer sich wohl traut, eigene Nacktbilder dem Social-Media-Giganten anzuvertrauen? © Fotolia

Beim australischen Pilotprojekt wird mit der Regierung kooperiert. Ob sich die Anwender im großen Stil tatsächlich darauf einlassen, Nacktbilder von sich einzuschicken, bleibt abzuwarten.
Posten brisanter Aufnahmen stoppen
Konkret sollen Facebooker, die befürchten, dass Bilder oder Filme ohne ihr Einverständnis auf der sozialen Plattform landen, diese im Messenger an sich selbst schicken. Was zunächst abwegig klingt, hat System. Facebook würde die pikanten Aufnahmen in seine Einzelteile zerlegt scannen und im eigenen System ablegen, ohne das Foto an sich direkt eins zu eins abzuspeichern.
Ein im Hintergrund völlig unbemerkt vom User laufender Algorithmus klopft diesen digitalen Fingerabdruck des Bildes dann mit allen Aufnahmen ab, die neu hochgeladen werden. Auf diese Weise will Facebook verhindern, dass brisante Bilder überhaupt in Umlauf geraten. Das Unternehmen weist für Australien jedoch darauf hin, dass das System nur nach Absprache mit der Regierungseinrichtung eSafety http://esafety.gov.au/>http://esafety.gov.au funktioniert.

Werbung


Mehr Artikel

Proofpoint hat den Proofpoint Targeted Attack Protection Index (TAP) vorgestellt. (c) pixabay
News

Proofpoint führt Index zur Bewertung gefährdeter Mitarbeiter durch Cyberangriffe ein

Proofpoint hat den Proofpoint Targeted Attack Protection Index (TAP) vorgestellt mit dem IT-Security-Teams in den Unternehmen die aktuelle Gefährdung einzelner Personen im Unternehmen einschätzen können. Der Hintergrund ist die Strategie der Cyberkriminellen, nicht die technische Infrastruktur direkt anzugreifen, sondern über Mitarbeiter Zugang zu Systemen im Unternehmen zu erlangen. […]

(c) MariaDB
Whitepaper

Open-Source-Datenbanken für Unternehmen: MariaDB vs. Oracle MySQL vs. EnterpriseDB

In diesem Whitepaper vergleichen wir die Datenbanken von MariaDB, Oracle und EnterpriseDB: MariaDB TX, MySQL Enterprise Edition und EnterpriseDB Postgres Platform. Zunächst vergleichen wir di Geschäftsmodelle und Lizenzen und gehen dann genauer auf die folgenden Datenbankfunktionen ein: Notfallwiederherstellung, Hochverfügbarkeit, Sicherheit, Firewall, Leistung und Skalierbarkeit, Entwicklung, Oracle-Kompatibilität […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .