Fachkräftemangel: FH St. Pölten startet neuen Master Studiengang

Forschung und Entwicklung nimmt eine zentrale Rolle ein, um im internationalen Wettbewerb nachhaltig Erfolg zu haben. Aus diesem Grund steigt die Nachfrage nach hochspezialisierten Informatik-Experten. Die FH St. Pölten reagiert und startet ab September mit dem neuen Master Studiengang in Applied Research and Innovation in Computer Science. [...]

Die FH St. Pölten startet ab September mit dem neuen Master Studiengang in Applied Research and Innovation in Computer Science. (c) FH St. Pölten, Foto Kraus

Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten, das Erkennen von Forschungs– und Innovationspotenzial in Unternehmen oder die Förderung des Austauschs zwischen Wissenschaft und Forschung sind nur einige der möglichen Berufsfelder für Absolventinnen und Absolventen. Das duale Studienmodell ermöglicht es, Mitarbeiter optimal für Ihre betrieblichen Anforderungen auszubilden. Unternehmen beteiligen sich damit direkt an der praxisgerechten Ausbildung und steigern ihre Attraktivität am Arbeitsmarkt.

An nur zwei Präsenztagen werden Lehrinhalte in den Bereichen Informatik, Forschung und Innovation an der FH St. Pölten vermittelt. Durch gezieltes und individuelles Mentoring in Kleinstgruppen werden die Studierenden zielgerichtet gefördert und das Studium an einen gewählten Schwerpunkt angepasst. Die erworbenen Kompetenzen werden in Praxisphasen (mind. 1,5 Tage/Woche) sofort im Unternehmen angewandt. Die Fachhochschule ist aktiv auf der Suche nach interessanten Projekten für potentielle Studierende. Studierende können natürlich auch ein vorhandenes/geplantes Forschungsprojekt eines Unternehmens bei der Bewerbung aktiv angeben.

Weitere Inforamtionen dazu gibt es hier.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .