Falsche Steuer auf iTunes-Karten: US-Bürger im Namen der Steuerbehörde abgezockt

In den USA sorgt derzeit ein dreister Betrug im Namen des Staates für Aufsehen, was das US-Finanzministerium zu einer Warnung an alle Steuerzahler veranlasst hat. [...]

(c) Andreas Haertle - Fotolia.com

Betrüger geben sich dabei telefonisch als Mitarbeiter der Finanzbehörde aus und verlangen von den vornehmlich älteren Menschen Steuern für iTunes-Geschenkkarten.

Die Warnung aus dem Ministerium stammt vom Generalinspektor für Steuerverwaltung. Weiterhin fordern die Telefon-Betrüger laut dieser Warnung von ihren Opfern im Namen des Finanzamtes Steuergelder für diverse Prepaid-Karten. Offenbar nehmen erstaunlich viele, die iTunes-Geschenkkarten oft nicht kennen, die Kriminellen beim Wort und tappen arglos in die Betrugsfalle.

So fielen etwa nach Angaben der „Fiscal Times“ zwei ältere Frauen aus Florida auf die dreiste Masche herein und verloren zusammen 700 Dollar. In beiden Fällen drohte ein falscher Finanzamt-Fünfziger den betagten Damen am Telefon mit Gefängnis, falls sie die angeblich ausstehenden Steuerschulden nicht begleichen würden. Es bleibt zu hoffen, dass die Warnung weiteren Betrugsdelikten vorbeugt. (pte)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/falsche-steuer-auf-itunes-karten-us-burger-im-namen-der-steuerbehorde-abgezockt/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*