Fernüberwachung mit Smartfrog

Smartfrog ist eine Internet-of-Things-Lösung zur Überwachung von Heim und Kleinbüro. Sie besteht aus einer IP-Kamera, einer App und einem Video-Cloud-Speicher. [...]

Die Smartfrog-Kamera bietet HD-Qualität
Die Smartfrog-Kamera bietet HD-Qualität

Wenn die Menschen auf Urlaub sind, so wie viele jetzt in den Osterferien, ist eine erhöhte Einbruchsrate festzustellen. Ganz schlecht ist, wenn man den Dieben selbst Hinweise auf die eigene Abwesenheit gibt, z.B. indem man Reiseziele und Urlaubsfotos in sozialen Medien teilt. Auch andere Zeichen, wie dauerhaft heruntergelassene Rollläden oder ein überquellender Briefkasten, können Einbrüche begünstigen.
Um das eigene Zuhause zu schützen und eine böse Überraschung nach dem Urlaub zu vermeiden, gibt es inzwischen zahlreiche technische Möglichkeiten. Eine davon ist dieSmartfrog IP-Kamera. Mit dieser können Nutzer ihr Heim via Smartphone, Tablet oder PC jederzeit in HD-Qualität von überall einsehen. Es genügt, die Smartfrog App herunterzuladen und die Kamera mit Strom und Wlan zu verbinden. Für eine monatliche Gebühr von 5,95 Euro (monatlich kündbar, keine Mindestvertragslaufzeit) erhalten Nutzer Kamera, App und 24-Stunden Video-Speicher. Dank Bewegungsmelder und Geräuscherkennung bekommen sie sofort eine Benachrichtigung per E-Mail oder als Push-Nachricht aufs Smartphone, sobald sich etwas bewegt.
Die Smartfrog Cam sorgt aber nicht nur für mehr Sicherheit, sondern ermöglicht es auch, von unterwegs nach den Haustieren zu sehen.
Die Haustiere stets im Blick
Mit der Smartfrog-Kamera haben Haustierbesitzer ihre Tiere auch während eines Ausfluges oder eines Besuchs bei Freunden immer im Auge. Lautsprecher und Mikrofon (Two-Way-Audio) sollen es dabei auch ermöglichen, mit den Tieren zu Hause auch von unterwegs zu kommunizieren. 
Vielseitig einsetzbar
Besondere Momente können können zu einem Clip zusammengestellt und mit Verwandten oder Freunden per E-Mail oder Social Media geteilt werden.
Mit der Zeitrafferfunktion lassen sich die letzten 24 Stunden einer Videoaufnahme zu einem Clip von fünf Minuten zusammenfassen. 
Auch als Babymonitor kann die Smartfrog-Cam zum Einsatz kommen. Falls das Baby weint, erhalten Eltern eine Benachrichtigung auf ihr Smartphone und können dank Nachtsichtfunktion sofort nach dem Rechten schauen.
Alle Daten werden verschlüsselt per SSL übertragen und in einem TÜV- und ISO-zertifizierten Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland gesichert.

Werbung


Mehr Artikel

News

IT-Budget in der DACH-Region steigt 2020

Das Budget der IT-Bereiche von Unternehmen im DACH-Raum wird im Jahr 2020 weiter ansteigen – trotz unsicherer Konjunkturaussichten. Der Ausbau der Digitalisierung genießt weiterhin einen hohen Stellenwert, doch auch Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung sind vielen Firmen wichtig, wie eine Studie der Beratungsfirma Capgemini zeigt. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .