Firefox 64 ab sofort erhältlich

Mozillas Firefox 64 kommt mit neuem Task-Manager und verbesserter Tab-Verwaltung. Ausserdem bringt er mehrere Verbesserungen und Fehlerbehebungen. [...]

Mit dem Release werden auch drei Erweiterungen ausgerollt. (c) Mozilla

Firefox 64 wurde am Dienstag für alle unterstützten Plattformen veröffentlicht, wie Mozilla in einem Blog-Eintrag schreibt. Wie bereits früher bekannt wurde, hat Mozilla ernst gemacht mit dem Verschwinden des RSS-Readers und den dynamischen Lesezeichen. Nebst einigen Fehlerbehebungen (Mozilla schätzt die Sicherheitsfixes als „critical“ ein) und Verbesserungen bringt Firefox 64 hauptsächlich zwei neue Funktionen mit.

  1. Mehrere Tabs gleichzeitig organisieren: Ab sofort kann man mehrere Tabs gleichzeitig verschieben und organisieren. Sie können nun mehrere gleichzeitig auswählen und so schliessen, verschieben, bookmarken oder anheften.
  2. Contextual Feature Recommender (CFR): CFR empfiehlt den Nutzern proaktiv Firefox-Funktionen und Add-ons. Wenn man zum Beispiel mehrere Registerkarten öffnet und diese häufig verwendet, gibt es nun die Funktion angeheftete Tabs (Pinned Tabs). „Firefox kuratiert die vorgeschlagenen Funktionen und benachrichtigt Sie“, heißt es im Blog. Allerdings ist dieses Feature momentan nur in den USA verfügbar und nur, wenn man mit dem normalen Browsermodus unterwegs ist.

Mit dem Release werden drei weitere Erweiterungen ausgerollt: Facebook-Container, Enhancer für YouTube und To Google Translate. Allerdings sind diese Features momentan nur in den USA verfügbar.

Bei den Verbesserungen könnte der neue Task-Manager nützlich sein. Diesen steuert man via about:performance an. Hier kann man sehen, wie viel Energie jeder geöffnete Tab verbraucht. Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, lesen Sie die vollständigen Release-Notes von Mozilla zu Firefox 64.

Werbung


Mehr Artikel

News

Das neue iPad mini im Praxis-Check

Vier Jahre lang liess Apple das iPad mini ohne Aktualisierung. Manche Fans des kompakten Tablets hatten schon mit seiner Einstellung gerechnet. Doch nun gibt es eine Neuauflage – mit starkem Prozessor aus dem iPhone Xs und Support für den Apple Pencil.. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .