FIRST LEGO League in Wien entschieden

15 Teams mit insgesamt 150 Schülerinnen und Schülern zwischen neun und 16 Jahren nahmen beim FIRST LEGO League (FLL) Wettbewerb Wien teil und wetteiferten um die drei begehrten Plätze für das österreichische Semifinale am 9. Februar 2019 in Bad Radkersburg. [...]

First Lego League ist ein Förderprogramm, das Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführt. (c) Peter Vertefeuille

Dort haben sie die Chance, sich für das FLL Finale für Zentraleuropa in Bregenz im März zu qualifizieren. Das diesjährige Thema lautet: „INTO ORBIT – Leben und Reisen im Weltraum“.

Alleine in Zentraleuropa treten heuer über 1.200 Schülerteams beim Forschungs- und Roboterwettbewerb an und machen die FLL mit weltweit über 39.000 Teams in 98 Ländern zum global größten Event dieser Art. talentify.me hat als Regionalpartner gemeinsam mit SAP Österreich die FLL bereits zum dritten Mal in Folge nach Wien geholt. Zum ersten Mal fand heuer der FLL Regionalwettbewerb in der Wirtschaftskammer Österreich statt, die das Format seit dem letzten Jahr unterstützt. Mit dem Future Learning Lab der PH Wien konnte in dieser Saison ein weiterer wichtiger Partner gewonnen werden.

Die 15 angetretenen Teams aus Wien, Niederösterreich, Burgenland und Kärnten setzten sich mit dem diesjährigen Thema INTO ORBIT auseinander. Sie planten, bauten und programmierten einen autonom agierenden Roboter, der vorgegebene Aufgaben auf einem speziellen Spielfeld lösen muss. Zudem forschten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam an einem selbstgewählten Thema, das sich aus dem Saisonthema Weltraum ableiten lässt. Ziel des Forschungsauftrags ist es, eine innovative Lösung zu entwickeln. Beim FLL Regionalwettbewerb in Wien präsentierten die Kinder und Jugendlichen ihre Ergebnisse vor einer hochkarätigen Fachjury bestehend unter anderem aus VertreterInnen von SAP Österreich, der Österreichischen Computer Gesellschaft, des Space Teams der TU Wien und Unternehmen wie ISAR Aerospace Technology.

Die drei diesjährigen FLL Champions des Regionalwettbewerbs in Wien und damit qualifiziert für das Semifinale Österreich sind:

  • 1. Platz und damit FLL Champion 2018: „SAPere Aude“ vom Evangelisches Gymnasium und Werkschulheim Wien
  • 2. Platz: „The Nerd Herd“ vom Wienerwaldgymnasium Tullnerbach
  • 3. Platz: „SAPmarine“ vom BG/BRG Mödling

Die drei Hauptpreise wurden von der WKO Referentin für digitale Bildung Dr. Friederike Sözen, der Leiterin für gesellschaftliches Engagement von SAP in Mittel- und Osteuropa, Gabriele Hartmann und dem talentify.me Gründer und Geschäftsführer, Bernhard Hofer an die Siegesteams vergeben.

„Fähigkeiten wie Kreativität, soziale Intelligenz, digitales Denken, (virtuelle) Zusammenarbeit und lösungsorientiertes Handeln werden immer wichtiger. Die FIRST® LEGO® League bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, diese grundlegenden Kompetenzen auf eine spielerische Art und Weise zu erlernen und sich gegenseitig im Zuge eines Wettbewerbs zu messen“, so Bernhard Hofer, Geschäftsführer von talentify.me

„Als Wirtschaftskammer Österreich unterstützen wir aktiv die frühzeitige, digitale Weiterbildung, um SchülerInnen die Fähigkeiten mitzugeben, die sie im späteren Berufsleben benötigen werden“, so WKO Generalsekretär-Stellvertreterin Mariana Kühnel, die den Regionalwettbewerb am Freitag offiziell eröffnete.

„Als weltweit führender Anbieter von Informationstechnologie nimmt SAP ihre gesellschaftliche Verantwortung ernst und leistet einen aktiven Beitrag durch die Förderung von Bildung, Technologie und Innovation. Das Programm hilft Kindern, die Welt mit anderen Augen zu sehen und zu erkennen, welche Technologien zusammenspielen müssen, damit Technik funktioniert“, erläutert Gabriele Hartmann, Head of Corporate Social Responsibility MEE von SAP.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .