FRITZ!Fon C4: Neues Highend DECT-Telefon von AVM

AVM hat rund um seine FRITZ!Box ein umfangreiches Ökosystem an Geräte aufgebaut. Teil davon ist auch das neue FRITZ!Fon C4, das mehr kann als nur telefonieren. [...]

AVM FRITZ!Fon C4 (c) AVM
AVM FRITZ!Fon C4

Das neue FRITZ!Fon C4 in Weiß unterstützt HD-Telefonie und Full-Duplex-Freisprechen. Mittels einem integrierten Mediaplayer lassen sich Audiodateien aus dem Heimnetz abspielen oder UPnP-Mediaserver steuern. Ein hochauflösendes Farbdisplay (240 x 320 Pixel und 262.000 Farben), eine beleuchtete Tastatur und eine Stereo-Headsetbuchse bieten Komfort beim Telefonieren und Musikhören. Auch für Smart-Home-Anwendungen, wie dem Schalten von Geräten mithilfe der intelligenten Steckdose aus dem AVM-Portfolio, kann FRITZ!Fon als Fernsteuerung eingesetzt werden.

Darüber hinaus beherrscht das Gerät alle gängigen Komfortmerkmale eines DECT-Telefons wie beispielsweise Kurzwahl, Rufumleitung, Dreierkonferenz, Weckruf oder Babyfon. Anwender können dem FRITZ!Fon verschiedene Klingeltöne zuweisen sowie Musiktitel im Mediaplayer als Klingelton verwenden. Im Zusammenspiel mit einer FRITZ!Box bietet es mehrere digitale Anrufbeantworter, eine Anrufliste sowie Telefonbücher einschließlich Online-Kontakten mit bis zu 300 Einträgen.

Eingegangene Anrufe, Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, E-Mails, Software-Updates etc. werden auf dem Display und per Nachrichtentaste signalisiert und sind auf Knopfdruck verfügbar. Individuell einstellbare Favoriten ermöglichen Anwendern einen schnellen Zugriff auf häufig verwendete Menüs und Inhalte.

Bei aktiviertem DECT Eco Mode schalten Basisstation und das FRITZ!Fon im Bereitschaftszustand den DECT-Funk vollständig ab. Für längere Akkulaufzeiten von laut den Angaben von AVM bis zu sechs Tagen sorgt unter anderem ein Helligkeitssensor, der die Beleuchtung von Display und Tastatur je nach Umgebungslicht anpasst. Ein integrierter Bewegungssensor weckt das Telefon aus dem Standby, sobald der Nutzer es in die Hand nimmt. Sämtliche Verbindungen sind standardmäßig verschlüsselt.

Kompatibel ist das Gerät mit allen FRITZ!Box-Modelle mit integrierter DECT-Basisstation, die Einstellungen für das DECT-Handset lassen sich so einfach über die Web-Benutzeroberfläche der FRITZ!Box vornehmen.

Laut AVM ist das FRITZ!Fon C4 bereits erhältlich und um rund 80 Euro zu haben. (pi/rnf)


Mehr Artikel

News

Mini-E-Etikett legt Fälschern das Handwerk

Ein elektronisches Etikett in der Größe eines Weizenkorns, das sich auf nahezu allen Produkten anbringen lässt und Fälschern keine Chance lässt, haben Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt. Die gespeicherten Informationen lassen sich mittels Lesegerät aus relativ großer Entfernung auslesen. […]

News

Pesedia lehrt Kindern Privatsphäre im Web

Das an der Polytechnischen Universität Valencia http://upv.es entwickelte soziale Netzwerk „Pesedia“ bringt Kindern bei, wie sie im Social Web ihre Privatsphäre schützen. Die Plattform setzt auf das Prinzip der Gamification, um junge Internet-Nutzer auf den sicheren Weg zu leiten. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .