Fujitsu HANA-Appliance unter realen Bedingungen

Fujitsu hat eine erfolgreiche Implementierungen von SAP Business One, Analytics powered by SAP HANA unter realen Bedingungen vorgestellt. [...]

(c) Fujitsu

Mit der SAP-zertifizierten und sofort einsatzbereiten Appliance, vorinstalliert auf einer PRIMERGY Server-Infrastruktur, will Fujitsu auch kleinen und mittleren Unternehmen die Vorteile der SAP HANA Plattform ermöglichen. 
Fujitsu ist eigenen Angaben zufolge derzeit der einzige Anbieter, der eine Appliance für SAP Business One, Analytics powered by SAP HANA zur Verfügung stellt. Basierend auf etablierten Standardkomponenten wie dem Betriebssystem SUSE Linux bieten die zertifizierte Infrastruktur und die Angebotspakete von Fujitsu Kunden einen Zugang zu den leistungsfähigen In-Memory-Computing Technologien der SAP AG.
Als einer der ersten Fujitsu-Kunden hat das niederländische Landwirtschafts- und Viehzucht Unternehmen A.vd.Broek die SAP-zertifizierte Infrastruktur mit Hilfe des SAP Channel GOLD Partner Domani Business Solutions B.V. in seine bestehende IT-Umgebung implementiert. Mit der Unterstützung durch einen erfahrenen Fujitsu-SAP-Berater und dank der Vorinstallation durch Fujitsu in Augsburg konnte das Projekt schnell und ohne Störung des laufenden Betriebes  realisiert werden. 
Luc van Alphen, Miteigentümer von Domani Business Solutions B.V., SAP Channel GOLD Partner: „Die erfolgreiche Implementierung von SAP Business One, Analytics powered by SAP HANA in die Unternehmensinfrastruktur von A.vd.Broek ist ein Beispiel dafür, dass man auch mit einer relativ kleinen Datenbank von 2,5 Gigabyte und neun SAP-Systemnutzern deutliche Vorteile erreichen kann. Die professionelle Vorinstallation auf dem SAP-zertifizierten Fujitsu PRIMERGY TX300 Server und die Wartungsunterstützung durch Fujitsu haben eine reibungslose Einführung ermöglicht und sorgen für den unterbrechungsfreien Systembetrieb. Basierend auf dieser Erfahrung sind wir zukünftig in der Lage, vollständige SAP Business One, Analytics powered by SAP HANA Projekte innerhalb von zwei bis drei Tagen umzusetzen.“ (pi)

Werbung


Mehr Artikel

News

Die Collaboration-Trends 2019

Campana & Schott hat die wichtigsten Collaboration-Trends für das kommende Jahr ermittelt. Dazu gehören der Einsatz von Künstlicher Intelligenz, personalisierte Lösungen und Business Process Automation am digitalen Arbeitsplatz sowie Mixed Reality in Kundenservice und Produktion. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .