Fujitsu: Neue PRIMERGY-Lösungen für POS und kleine Rechenzentren

Die drei neuen PRIMERGY-Server mit DDR4-RAM aus dem Industrie-Portfolio sind für das Rechenzentrum, Back Office einer Arztpraxis oder einen Verkaufsraum gedacht. [...]

FUJITSU Server PRIMERGY TX1320 M2 (c) Fujitsu
FUJITSU Server PRIMERGY TX1320 M2

Der kompakte und geräuscharme Fujitsu-Server http://www.fujitsu.com/at/products/computing/servers/primergy/tower/tx1320m2 - external-link>PRIMERGY TX1320 M2 im Tower-Format lässt sich in Ladengeschäften oder Verkaufsräumen unter der Theke verstecken. Er kann zudem remote verwaltetet werden, beispielsweise von der Firmenzentrale aus. Trotz der kompakten Maße ist der Fujitsu PRIMERGY TX1320 M2 mit Intel Xeon-Prozessoren der Reihe E3 und bis zu sechs Festplatten und Solid State Disks (SSDs) ausgestattet. Optional steht außerdem ein Backup-System zur Verfügung.

Der Fujitsu-Server PRIMERGY http://www.fujitsu.com/at/products/computing/servers/primergy/tower/tx1330m2 - external-link>TX1330 M2 ist ein Allround-Server für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Filialen, der sich auf einfache Weise erweitern lassen soll. Der Server bietet mit Intel-Xeon-Prozessoren der E3-Reihe eine ausgezeichnete Performance. Das System lässt sich zudem im laufenden Betrieb (Hot-Plug) um Festplatten und SSDs erweitern. Optional verfügbare redundante Stromversorgungen und eine Auswahl von RAID-Controllern sorgen für einen unterbrechungsfreien und sicheren Betrieb. Der PRIMERGY TX1330 M2 kann mit herkömmlichen PCI-Adapterkarten bestückt werden. Dadurch eignet sich das System für spezielle Anwendungsbereiche, beispielsweise im Bereich Telefonie und für Sicherheitssysteme.

Der http://www.fujitsu.com/at/products/computing/servers/primergy/rack/rx1330m2 - external-link>PRIMERGY RX1330 M2 wiederum ist ein Rack-Server mit einem Prozessor-Sockel. Er richtet sich an Unternehmen mit kleinem IT-Budget, bietet jedoch umfassende Erweiterungsmöglichkeiten und lässt sich auf individuelle Anforderungen abstimmen. Zu den Anwendungsgebieten des PRIMERGY RX1330 M2 zählen Datei-, Infrastruktur- und Kommunikationsanwendungen. Der Server kann mit bis zu 64 Gigabyte Arbeitsspeicher und zehn Festplatten bestückt werden. Außerdem verfügt er über drei PCI-Steckplätze. Das System belegt im Rack eine Höheneinheit und bietet umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten. Dazu zählen Hot-Plug-Stromversorgungen, redundante Lüfter sowie RAID-Controller. Dank des Cool-safe Advanced Thermal Designs weist der PRIMERGY RX1330 M2 den Angaben zufolge „eine exzellente Energieeffizienz“ auf und lässt sich auch bei erhöhten Umgebungstemperaturen problemlos betreiben.

Die Fujitsu-Server-PRIMERGY-Reihe von x86-basierten Cloud-, Rack- und Tower-Systemen ist lieferbar ab 21. Dezember 2015. (pi)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/fujitsu-neue-primergy-losungen-fur-pos-und-kleine-rechenzentren/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*