Fujitsu Sholark: KI und Analytics sollen Transformation beschleunigen

Fujitsu bietet Unternehmen einen neuen, unkomplizierten Weg, die digitale Transformation ihrer Geschäftsprozesse zu beschleunigen. [...]

"Das Potenzial von Sholark besteht darin, dass Nutzer – anders als bei den meisten aktuellen Einsatzformen von KI – keine technische Expertise benötigen." (c) von Lieres - Fotolia
"Das Potenzial von Sholark besteht darin, dass Nutzer – anders als bei den meisten aktuellen Einsatzformen von KI – keine technische Expertise benötigen." (c) von Lieres - Fotolia

Das Framework Sholark von Fujitsu erlaubt den integrierten Einsatz von KI und Data Analytics zur gezielten Unterstützung von Geschäftsentscheidungen. Das Framework beschleunigt Herstellerangaben zufolge die Implementierung komplexer, KI-basierter Projekte signifikant. Zudem können auch Mitarbeiter mit geringer Technikaffinität die Lösung für ihre Entscheidungsfindung auch bei komplexen Fragestellungen problemlos nutzen.

Wolfgang

Als unterstützendes Tool überbrückt Fujitsu Sholark die Lücke zwischen Daten und Anwendern: Nutzer können das System mithilfe einer intuitiv bedienbaren, webbasierten Bedienoberfläche steuern. Sie profitieren unmittelbar von KI-Effekten und erhalten konkrete Entscheidungshilfen für Problemstellungen (2), ohne technisches Wissen zu benötigen. Nicht zuletzt vereinfacht die Lösung die Automatisierung des repetitiven, zeitintensiven Informationsmanagements, wie etwa Teile der Dateneingabe.

Das Sholark Framework verarbeitet in Echtzeit große Mengen an strukturierten, teilstrukturierten und unstrukturierten Daten aus unterschiedlichen Quellen wie sozialen Netzwerken, Datenbanken, Spracheingaben, Videos oder Bildern. Mit Fujitsu Sholark können Nutzer zudem Machine Learning für die intelligente Prozessautomatisierung einsetzen. Das Framework verfügt über intelligente semantische Analysefähigkeiten, um neue Verbindungen herzustellen und wichtige Erkenntnisse zur Entscheidungsfindung zu generieren.

Anwendungsbereiche

Zahlreiche Beispiele zeigen, wie Prozesse mit Sholark effizienter gestaltet werden können, die bislang üblicherweise langwierig manuell erledigt werden mussten. Im Rechtswesen verringert beispielsweise eine Automatisierung den Zeitaufwand beim Suchen und Klassifizieren von Ergebnissen um bis zu 60 Prozent. Die Technologie kann zudem Ermittlungen in der Polizeiarbeit beschleunigen, indem unstrukturierte Informationen aus internen und externen Quellen, wie etwa Fall-Akten, einbezogen werden. Das macht die Arbeit insgesamt nicht nur schneller, sondern auch zuverlässiger. Mit Sholark können Polizeibehörden die Zahl gleichzeitig durchgeführter Ermittlungen um 40 Prozent steigern, ohne dass dafür mehr Personal nötig wäre. Für den Einsatz im Gesundheitswesen verfügt Sholark über die integrierte HIKARI Technologie der Fujitsu Laboratories of Europe zur Verarbeitung von Patientenunterlagen und kann Ärzte bei der Beantwortung relevanter klinischer Fragen zu ihren Patienten unterstützen.

Unternehmen müssen stets die Kontrolle und einen vollständigen Überblick über ihre Datenanalyse-Prozesse behalten. Dafür basiert Fujitsu Sholark auf Open-Source-Technologien. Es ist modular aufgebaut und erlaubt es Anwendern, weitere, spezifische Open-Source-Kapazitäten hinzuzuziehen. Die Lösung lässt sich zudem leicht mit bereits existenter Software integrieren oder auch mit älteren Data-Warehouse-Systemen verbinden.

Albert Mercadal, Head of Advanced Analytics and Big Data EMEIA bei Fujitsu, kommentiert: „Das Potenzial von Sholark besteht darin, dass Nutzer – anders als bei den meisten aktuellen Einsatzformen von KI – keine technische Expertise benötigen. Jeder Mitarbeiter kann die Bedienung leicht erlernen und Verbindungen zwischen separaten Informationsquellen schaffen. Die Lösung ist in der Lage, relevanten Kontext zu erkennen und die richtigen Bezüge herzustellen – schneller als jeder Mensch dazu manuell imstande wäre. Dadurch können Unternehmen ihre Ressourcen gewinnbringender verwenden und Mitarbeiter andere wichtige Aufgaben in Angriff nehmen.“

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .