Funknetz.at: WLAN am Wiener Westbahnhof und am Bahnhof Wr. Neustadt

Hotspot-Spezialist www.funknetz.at GmbH realisiert für die ÖBB-Infrastruktur AG das WLAN-Netzwerk am Westbahnhof in Wien und am Bahnhof Wiener Neustadt. [...]

Neuer WLAN-Hotspot am Wiener Westbahnhof (c) www.funknetz.at GmbH
Neuer WLAN-Hotspot am Wiener Westbahnhof

Der Wireless Hotspot am Westbahnhof reicht von der Bahnhofshalle, dem Reisezentrum, über den Lounge-Bereich bis hin zu den Bahnsteigen. Bereits in der Pilotphase nutzten mehr als 1.100 Geräte pro Tag das drahtlose Service. „WLAN ist die Zukunft. Warum? Die Wireless-Technologie ist flexibel und skalierbar, alle gängigen Endgeräte haben heutzutage WLAN integriert und der Bedarf nach Bandbreite steigt rasant“, ist sich Manuel Urbanek, Geschäftführer und Mitbegründer der www.funknetz.at GmbH, sicher. „Wir freuen uns sehr, dass die ÖBB-Infrastruktur AG mit ihrem Auftrag auf unser jahreslanges Know-How setzt. Bei der Vernetzung der Bahnhöfe wurde besonderer Wert auf die Kapazitätsplanung und Hardwareauswahl gelegt.“

„Fahrgäste und Besucher können in gekennzeichneten WIFI-Bereichen ab sofort auch in der Bahnhofshalle, an den Bahnsteigen und in den Zügen im Bahnhofsbereich gratis mit Smartphone, Tablet oder Notebook im Internet surfen,“ erläutertet Christian Sagmeister, Leiter Life Cycle Management Telematik der ÖBB-Infrastruktur AG. „Warten war früher – Surfen ist heute. Und schon ‚morgen‘ – ab Herbst – wird auch der Wiener Hauptbahnhof mit einem leistungsfähigen WLAN-Netz ausgestattet sein. Bereits in den ersten Tagen haben rund 5.000 Reisende und Bahnhofsbesucher das WLAN-Netzwerk ‚ÖBBfree‘ benützt.“

Der Wiener Funk-Spezialist www.funknetz.at GmbH lieferte für das Projekt „WLAN am Bahnhof“ eine schlüsselfertige Lösung. Diese umfasst Funkvermessungen, Planung, Hardwareauswahl und -lieferung, Konfiguration und Montage, Projektmanagement, Herstellung der Internetleitung sowie die komplette Softwarelösung inklusive Benutzermanagement und rechtlicher Absicherung. Auch übernimmt Funknetz die Funktion als Betreiber. Für das WLAN-Projekt wurden Business-Quality-Geräte des deutschen WLAN-Herstellers Lancom gewählt. Die Abdeckungsbereiche wurden mit Indoor- und Outdoor-Access Points versorgt. Die Softwarelösung stammt von der Funknetz-Tochter Loop21 Mobile Net GmbH, die beispielsweise auch für das WLAN der Panorama-Bahn in der Silvretta Montafon oder die WLAN-Glocke über das Ötztal verantwortlich zeichnete. (pi)


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*